Ruhiges Osterwochenende in Herne

Schnelltests für Schulen erwartet, Krisenstab-Infos vom 6. April

Ostern naht.
Rund um das Osterwochenende hielten die meisten Personen die Corona-Regeln ein, heißt es von der Stadt. Foto: Wolfgang Quickels

Der Krisenstab hat am Dienstag (6.4.2021) erneut zur aktuellen Lage beraten und folgendes mitgeteilt.

Der Kommunale Ordnungsdienst und die Polizei ziehen ein positives Fazit in Bezug auf das vergangene Osterwochenende und loben die Bürger für ihr Verhalten, heißt es von der Stadt. Insgesamt wurden die Regeln überwiegend eingehalten. 32 Anzeigen gab es dennoch zu schreiben. Hauptsächlich ging es um die Nichteinhaltung der Maskenpflicht.

Die Terminvergabe für die Impfungen der 79-Jährigen ist am Dienstag (6.4.2021) gestartet. Die berechtigten Personen sind von der Stadt Herne angeschrieben worden und über die Möglichkeiten zur Terminvereinbarung informiert worden. Impfbeginn für diese Gruppe mit BioNTech im Herner Impfzentrum ist am Freitag, 9. April 2021.

Auch in Herne wollen sich viele Bürger über 60 Jahre mit dem Impfstoff AstraZeneca impfen lassen. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) hatte am Samstag (3.4.2021) noch kurzfristig Termine freigeschaltet, inzwischen sind aber alle Termine vergeben. Insgesamt 5.000 Impftermine konnten so für das Herner Impfzentrum zusätzlich gebucht werden. Erste Impfungen mit etwa 500 Personen pro Tag haben bereits stattgefunden, bis zum 14. April 2021 sollen die weiteren Termine folgen.

Die Stadt Herne erwartet noch in der Woche bis Freitag, 9. April 2021, eine Lieferung von Selbsttests für alle Schulen in Herne. Eine entsprechende Lieferung hat das NRW-Schulministerium angekündigt. Die Schulen im Stadtgebiet werden direkt beliefert. Der Stadt Herne liegen aktuell keine Informationen vor, ob sich nach den Osterferien möglicherweise etwas an der bisherigen Form des Unterrichts ändern wird.

Quelle: