RSG Herne: Von 50 bis 9.799 Kilometer

RSG-Vorsitzender Klaus Spiekermann (l.) mit den Siegerinnen und Siegern sowie den Platzierten der Saison 2019.
RSG-Vorsitzender Klaus Spiekermann (l.) mit den Siegerinnen und Siegern sowie den Platzierten der Saison 2019. Foto: Rüdiger Ungebauer

Die Radsportgemeinschaft Herne traf sich am Samstagabend zum Vereinsfest mit der Ehrung ihrer besten Fahrerinnen und Fahrer im Gemeindesaal der Johanniskirche in Sodingen. Und Grund zum Feiern gab es auch in diesem Jahr wieder, denn die 58 Starter der RSG im Alter zwischen elf und 78 Jahren legten auf den Radtourenfahrten (RTF) der abgelaufenen Saison insgesamt 110.911 Kilometer zurück und bekamen dafür 2.994 Punkte auf ihren Wertungskarten des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) gutgeschrieben.

Als Vereinsbeste konnte RSG-Vorsitzender Klaus Spiekermann (M.) Gerd Glowacki (l.) und Julika Gang (r.) ehren.
Als Vereinsbeste konnte RSG-Vorsitzender Klaus Spiekermann (M.) Gerd Glowacki (l.) und Julika Gang (r.) ehren. Foto: Rüdiger Ungebauer

Bei den Männern siegte Gerd Glowacki mit 270 Punkten für 9.799 Kilometer vor Heribert Frieg mit 236 Punkten für 9.091 Kilometer und Frank Blum mit 222 Punkten für 8.173 Kilometer. Bei den Frauen hieß die Siegerin Julika Gang mit 91 Punkten für 3.301 km vor Karin Klabunde mit 51 Punkten für 1.925 km und Ruth Riechert mit 49 Punkten für 1.621 km. Auf dem vierten Platz landeten hier Susanna Daneyko und Ruth Böhm mit der gleichen Punktzahl von 37, wobei Susanna Daneyko mit 1.403 km 32 km mehr als Ruth Böhm zurückgelegt hatte. Das Zeitfahren auf dem Flughafen Essen/Mülheim über 20 Kilometer sah bei den Männern Andreas Willamowski auf dem Siegertreppchen, auf das bei den Frauen Vera Engstfeld steigen konnte.

Autor: