halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Herner Rettungsdienst leistet Hilfe in Recklinghausen.

Herner Rettungsdienst im Einsatz

Rettungsdiensteinsatz an Recklinghäuser Schule

Recklinghausen. Am Dienstagvormittag (4. Juni 2024) ging gegen 10:35 Uhr über den Notruf die Meldung ein, dass an der Albert-Schweitzer-Schule in Recklinghausen-Süd (Weißenburgstraße) mutmaßlich Reizgas versprüht wurde. Daraufhin alarmierte die Kreisleitstelle die Feuerwehr Recklinghausen sowie weitere Rettungsdiensteinheiten gemäß der Alarmstufe "Massenanfall von Verletzten und Betroffenen – bis fünf Patienten".

Anzeige: Sparkasse - S Vorteilswelt

Bei Eintreffen der Feuerwehr war der betroffene Bereich bereits vorbildlich geräumt und alle Schüler auf dem Sammelplatz versammelt. Durch den Rettungsdienst wurden neun Personen notärztlich gesichtet. Eine weitere Behandlung oder ein Transport durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus war an keiner Stelle notwendig. Eine Schülerin wurde im weiteren Verlauf durch ein Elternteil eigenständig zur Abklärung in ein umliegendes Krankenhaus gefahren. Reizgas konnte durch die Feuerwehr an keiner Stelle im Gebäude mehr festgestellt werden.

Der Einsatz konnte für die Feuerwehr und den Rettungsdienst um 11:45 Uhr beendet werden. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehr Recklinghausen mit einem Löschfahrzeug und dem Einsatzleitdienst der Feuer- und Rettungswache, zwei Notärzten, drei Rettungswagen sowie ein Kranekntransportwagen.

Anzeige: Herne: Gemeinsam für eine saubere Stadt

Der Rettungsdienst Recklinghausen wurde hierbei durch Rettungsmittel und Notärzten aus den Nachbarstädten Herne und Marl unterstützt.

Dienstag, 4. Juni 2024 | Quelle: Polizei Recklinghausen