Raub an Haltestelle Schloss Strünkede

30-Jähriger von Personengruppe überfallen, Handy entwendet

Symbolbild Blaulicht Polizei Streifenwagen.
Die Polizei sucht mehrere Täter, die einen 30-jährigen Bochumer ausgeraubt haben (Symbolbild). Foto: Marcel Gruteser

Die Kripo ermittelt wegen eines Raubdelikts am frühen Samstagmorgen (30.7.2022) in Herne-Baukau, teilte sie am Sonntag (31.7.2022) mit. Es werden Zeugen gesucht.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wartete ein 30-jähriger Bochumer gegen 1 Uhr an der Haltestelle Schloss Strünkede in Herne auf die U-Bahn. Dort wurde er von einer ihm unbekannten Person angesprochen, während sich fünf bis sechs andere Personen ebenfalls näherten. Sie attackierten ihn und entwendeten sein Handy. Dabei erlitt der 30-Jährige leichte Verletzungen.

Die Täterbeschreibung

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben: Alle sollen männlich, schlank und über 18 Jahre alt sein. Die Person, die den Bochumer zuerst ansprach, hatte eine helle Hautfarbe und sprach akzentfreies Deutsch. Die anderen Personen sollen laut Zeugenaussage „ein südländisches Erscheinungsbild“ und dunkle Haare haben.

Bei den Ermittlungen bittet das Bochumer Kriminalkommissariat 35 unter der Rufnummer 0234 909-8505 oder -4441 (Kriminalwache) um sachdienliche Hinweise.

Quelle: