Radicke zu Gast bei der Islamischen Gemeinde

Gemeinsam gegen Radikalisierung

v.l. Tuncay Nazik, Timon Radicke.
v.l. Tuncay Nazik, Timon Radicke. Foto: CDU

Nach einer Facebook-Debatte über die islamistisch motivierten Anschläge der letzten Wochen, gab es am Dienstag (10.11.2020) ein Gespräch zwischen dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Timon Radicke und dem Vorstand der islamischen Gemeinde Tuncay Nazik.

Thema waren die Anschläge radikalisierter Islamisten der vergangenen Wochen. In einem Pariser Vorort wurde ein Lehrer getötet, der seinen Schülern Mohammed-Karikaturen gezeigt hatte. In Nizza tötete ein Islamist drei Menschen mit einem Messer. Und in der Dresdner Altstadt kam es ebenfals zu einem Messerangriff.

Nazik und Radicke sprachen über die gesellschaftliche Aufgabe in dieser Hinsicht. Beide sehen es als oberste Priorität, einer Radikalisierung junger Menschen entgegenzutreten. Dabei müssen das gegenseitige Verständnis - vor allem aber auch die Wertevermittlung vorangetrieben werden.

Mit Serap Güler, Staatssekretärin für Integration im NRWMinisterium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration, soll es deshalb eine Online-Veranstaltung zum Thema Integration und Radikalisierungsprävention geben.

„Unsere Intention ist es dabei unter anderem auch, gezielt Schulen mit der Veranstaltung anzusprechen und somit anzuregen, gegebenenfalls Angebote zum Austausch zu erhöhen.“

Quelle: