'Quo vadis, Bündnis Herne'

Strategie- und Planungsworkshop des Bündnisses

Workshop des Bündnis Herne.
Der Workshop des Bündnis Herne. Foto: Bündnis Herne

Am Samstag (13.11.2021) lud das Bündnis Herne zu einem Strategie- und Planungsworkshop ein. Unter dem Motto „Quo vadis, Bündnis Herne?“ trafen sich knapp 25 hochmotivierte, diskutierfreudige Interessierte für einen mehrstündigen Meinungsaustausch im Bürgersaal Sud- und Treberhaus, Eickel. Einmal mehr hat sich an diesem Tag gezeigt, wie breit das Meinungsspektrum innerhalb des Bündnis Herne ist.

Trotz zum Teil kontroverser Ansichten waren die Diskussionen von einem respektvollen Umgang miteinander geprägt. Unterstützung für den Workshops erhielt das Bündnis Herne durch die professionelle Moderation der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus (MBR Arnsberg).

Das Orgateam zeigt sich mit der Veranstaltung zufrieden: „Auch wenn wir zu der Frage der künftigen Ausrichtung des Bündnis Herne noch keine abschließenden Ergebnisse erreicht haben, haben wir viel Input zu diesem Thema bekommen, mit dem wir nun weiterarbeiten können.“ Das betrifft auch die Frage einer möglichen Vereinsgründung. Mit diesen „Hausaufgaben“ wird sich das Orgateam des Bündnis Herne in der nächsten Zeit intensiv beschäftigen.

Quelle: