Prinzipal lädt zum Mitsingen ein

XXL-Komödienspaß

Der Chor von Wattenhausen freut sich auf viele theaterbegeisterte Gäste.
Der Chor von Wattenhausen freut sich auf viele theaterbegeisterte Gäste. Foto: Stefan Kuhn/Mondpalast

Spaß haben und mitsingen: Ab sofort lädt Christian Stratmann theaterbegeisterte Chormitglieder aus Herne, Wanne-Eickel und Umgebung in die Mondpalast-Chorkomödie Die (fast) glorreichen Sieben ein. Für alle zehn Vorstellungen des Sigi-Domke-Stückes bis Jahresende gilt für Chorsänger ein Supersonder-Mitsingpreis von 15 Euro auf den jeweils bestmöglichen Plätzen. Einzige Voraussetzung: Sie sollten einen Mitgliedsausweis ihres Chores dabeihaben und vom Sitz aus das Bürgerlied mitsingen! „Im Zweifel lasse ich mir beim Einlass an der Tür das Hohe C vorsingen,“ scherzt Stratmann.

Den Mitsing-Preis verknüpft der Prinzipal mit einer kleinen Bitte: „Wir würden uns freuen, wenn die Chormitglieder beim ‚Bürgerlied‘, das in unserer Komödie eine wichtige Rolle spielt, von ihren Sitzen aus einstimmen.“ Am Abend der Vorstellung liegt der Text des Bürgerliedes im Theater aus, im Saal wird’s heller, die Schauspieler auf der Bühne wenden sich rechtzeitig den Gästen zu. Stratmann ist sicher: „Das wird ein ganz besonderes Erlebnis!“ Die Plätze können ab sofort ausschließlich unter dem Stichwort Bürgerlied am Kartentelefon des Mondpalasts unter Tel 02325 – 588 999 (mo-fr 10-19 Uhr, sa 10-14 Uhr) reserviert werden, eine Buchung über das Internet ist nicht möglich.

Die (fast) glorreichen Sieben ist der Titel der jüngsten Erfolgskomödie von Hausautor Sigi Domke unter der Regie von Thomas Rech. Premiere war im März 2019. Domke siedelt den Spaß im schönen Gelsentrop-Wattenhausen an, wo die Projektleiterin Dörthe Obermann (Astrid Breidbach) seit Jahren die Initiative „Starkes Stadtviertel“ vorantreibt. Als zum Stadtteil-Jubiläum Fördergelder in Aussicht stehen, gründet Dörthe einen Chor. Für dieses spezielle Klangerlebnis haben Domke und Rech geballte Mondpalast-Komik aufgeboten. Um Kopf und Kragen kebbeln und schmettern sich die Spaß-Garanten Axel Schönnenberg, Silke Volkner, Susi Fernkorn Ekki Eumann, Martin Zaik und Heiko Büscher.

Quelle: