ParkingDay 2021

Organisatoren wollen mehr Aufenthaltsqualität und Klimaschutz

Der ParkingDay in Herne
Der ParkingDay in Herne Foto: Veranstalter

Unter dem diesjährigen Motto „Mehr Aufenthaltsqualität – mehr Klimaschutz - weniger Parkplätze“ fand am Freitag (17.9.2021) zum dritten Mal ein ParkingDay in Herne an der Markgrafenstraße statt.

2005 wurde zum ersten Mal in San Francisco Parkraum umgewidmet. Seitdem wird der Parking Day in jedem Jahr am dritten Freitag im September weltweit begangen. Verschiedene Organisationen (BUND, Die Linke, ADFC, BI Stadtwald, Die Grünen ) hatten zum Verweilen eingeladen. Überall geht es darum, an die Autos verloren gegangenen Stadtraum wieder als attraktive Verweilräume für Menschen zurückzugewinnen.

Dies sei laut den Organisatoren in Herne dringend notwendig. Laut landeseigenen Daten habe Herne „den landesweit höchsten Anteil bei der Fläche für Siedlung und Verkehr an der Gesamtfläche der jeweiligen Gemeinde(74,9 Prozent).“

Die Klimaanalyse der Stadt Herne von 2018 forderte zum Beispiel für Herne-Mitte Begrünungs- und Entsiegelungsmaßnahmen.

Bei den Besitzern von Anwohnerparkausweisen stieß die Belegung von elf Parkplätzen auf geringe Gegenliebe, so die Verantwortlichen der Aktion. Es gäbe bessere Aktionen, um für eine gesündere Innenstadtqualität zu werben. Andere Herne fanden aber auch gerade die Umwidmung von Parkplätzen richtig

Quelle: