Park(ing) Day in Herne

Mehr Aufenthaltsqualität

Park(ing)day an der Ecke Markgrafen-/Bebelstraße im September 2019.
Park(ing)day an der Ecke Markgrafen-/Bebelstraße im September 2019. Foto: Privat

Zum dritten Mal beteiligen sich in Herne verschiedenste Organisationen an dem Park(ing) Day. Der weltweite Aktionstag am dritten Freitag im September macht seit 2005 darauf aufmerksam, dass der wertvolle Platz in Städten auch anders genutzt werden kann und Städte für Menschen und nicht für Autos gemacht sein sollten. Am Freitag, 18. September 2020, werden die Parkplätze an der Ecke Bebel/Markgrafenstraße in ein coronagerechtes Straßencafé verwandelt.

Fahrrad-Codier-Aktion des ADFC auf der Bahnhofstraße. im Bild: Michael Thomasen 1. Vorsitzender ADFC Herne.
Michael Thomasen 1. Vorsitzender ADFC Herne. Foto: Carola Quickels

Mit dieser Aktion soll symbolisch darauf aufmerksam gemacht werden, wie viel öffentlichen Raum der ruhende und der fließende Autoverkehr heute in unseren Städten einnimmt, wie groß der Flächenverbrauch durch parkende Autos ist und wie die Abstellflächen von Autos anders genutzt werden könnten. Zum Beispiel als Fahrradwerkstatt, Spielplatz, Café, zum Ausruhen, Tanzen, Lesen, Diskutieren oder einfach nur zum Verweilen – alles ist möglich.

In der Zeit von 14-17 Uhr sind die Bürger am Freitag eingeladen, an einem lockeren Austausch über eine umweltgerechten Verkehrspolitik teilzunehmen.

Folgende Organisationen

  • ADFC Herne
  • BI Stadtwald
  • BI Dicke Luft
  • BUND Herne
  • Die Linke
  • Bd. 90/ DIE GRÜNEN Herne
  • VCD Bochum/Herne
September
18
Freitag
Freitag, 18. September 2020, von 14 bis 17 Uhr
Quelle: