Nachbarin verhindert Wohnungseinbruch

Vorfall an der Burgstraße, Täter flüchtig

Polizei (Symbolbild)
Die Polizei sucht einen flüchtigen Einbrecher, der von einer Nachbarin gestört wurde (Symbolbild). Foto: Björn Koch

Am Samstagnachmittag (20.11.2021) versuchte ein bislang unbekannter Täter, in eine Wohnung in Herne einzubrechen, teilte die Polizei am Montag (22.11.2021) mit. Dank einer wachsamen Seniorin konnte der Einbruch verhindert werden.

Gegen 17.45 Uhr wollte der Kriminelle die Abwesenheit eines Ehepaares aus Herne ausnutzen und in dessen Wohnung an der Burgstraße einbrechen. Doch er hat seine Rechnung ohne die 79-jährige Nachbarin gemacht - beim Versuch, ein Fenster aufzuhebeln, bemerkte sie den Mann und sprach ihn an. Daraufhin flüchtete der Einbrecher in unbekannte Richtung. Nun sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalles.

Kräftige Statur und Bauchansatz

Der dunkel gekleidete Täter wird beschrieben mit kräftiger Statur und Bauchansatz.

Das Fachkommissariat für Wohnungseinbruchsdelikte hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Tel 0234 909-4105 (-4441 außerhalb der Bürozeiten) um Hinweise.

Die Polizei dankt der aufmerksamen Nachbarin aus Herne und gibt folgende Tipps:

  • Wenn Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung verlassen - auch nur für kurze Zeit - schließen Sie unbedingt Ihre Haus- oder Wohnungstür ab
  • Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren. Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster.
  • Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auf dem Nachbargrundstück.
  • Informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei unter dem Notruf "110"!
Quelle: