Mietpreise um 7 Prozent gestiegen

Leere Wohnung
Trotz Pandemie steigen die Mietpreise. Foto: Pixabay

Die Corona-Pandemie läute keine Trendwende auf dem Wohnungsmarkt ein, zu dieser Erkenntnis kommt immowelt aufgrund einer aktuellen Analyse. Hierfür haben die Verantwortlichen die Angebotsmieten von Wohnungen (40 bis 120 m²) in 80 deutschen Großstädten verglichen.

Das Ergebnis: Die Mieten in deutschen Großstädten steigen weiter. Auch in Herne habe sich das Preisniveau bei Neuvermietungen um 7 Prozent im Vergleich zum Jahr 2019 erhöht.

Im Jahr 2019 habe der Preis der Miete pro Quadratmeter bei 6 Euro gelegen und im Jahr 2020 sei der Preis um 40 Cent auf 6,40 Euro angestiegen. Damit liege Herne im oberen preislichen Durchschnitt.

Die höchste Steigerung habe es laut immowelt in Reutlingen gegeben. Hier liege der Quadratmeterpreis mittlerweile bei 10,30 Euro. Im Jahr 2019 lag er noch bei 9,20 Euro.

Quelle: