Mehr Bewegung in der stationären Pflege

Eva-von-Tiele-Winckler-Haus startet 'PfleBeO'

v.l. Sandra Ciernioch (Coach) Petra Grobelny, Nicole Stirnberg, Margret Springkämper, Maria Bolz (alle MA) und Ina Tinis (Coach).
v.l. Sandra Ciernioch (Coach) Petra Grobelny, Nicole Stirnberg, Margret Springkämper, Maria Bolz (alle MA) und Ina Tinis (Coach). Foto: Eva-von-Tiele-Winckler-Haus

Im April 2021 startete im Eva-von-Tiele-Winckler-Haus PfleBeO (Pflegeeinrichtungen- bewegungsfreundliche Organisationen). PfleBeO ist ein vom Verband der privaten Krankenversicherung e.V. initiiertes Projekt, das mit Unterstützung mehrerer fachkundiger Partner umgesetzt wird.

Beim Pflebeo- Projekt werden Mitarbeitende, Angehörige und Bewohner*innen des Pflegeheims durch speziell ausgebildete Coaches ein Jahr lang begleitet und beraten. Im Mittelpunkt steht dabei noch mehr Bewegungsfreude in der stationären Altenpflege, von der alle Beteiligten profitieren.

Die ersten Treffen des Projektteams, bestehend aus den Coaches und Mitarbeitenden der Einrichtung, konnten nur online stattfinden. Umso größer war die Freude, im Juni erstmals in Präsenz vor Ort miteinander arbeiten und lernen zu können. So wurden bisher unter anderem der Ist-Zustand in der Einrichtung und potenzielle Herausforderungen ermittelt.

Im nächsten Schritt werden vier Arbeitsgruppen zu Themen wie Freizeitangeboten oder Umgebungsgestaltung arbeiten. Gemeinsam werden Ziele und Verbesserungsvorschläge entwickelt und umgesetzt. PfleBeO passt gut zu den bereits bestehenden Bewegungsangeboten wie zum Beispiel „Bewegte Altenpflegeeinrichtungen und Pflegedienste“ des Landessportbundes. Das Eva- von-Tiele-Winckler-Haus ist eine von 20 bundesweit stationären Pflegeeinrichtungen, die am PfleBeO Forschungsprojekt teilnehmen können.

Quelle: