Marienhospital-Expertise europaweit bestätigt

Medizinischen Klinik I des Marien Hospital Herne

Prof. Dr. Timm Westhoff, Klinikdirektor der Medizinischen Klinik I des Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum, untersucht mittels eines Ultraschalls Verengungen der Nierenarterien, die auf Bluthochdruck hindeuten können.
Prof. Dr. Timm Westhoff untersucht mittels eines Ultraschalls Verengungen der Nierenarterien, die auf Bluthochdruck hindeuten können. Foto: St. Elisabeth Gruppe

Die europäische Gesellschaft für Bluthochdruck hat die Medizinische Klinik I des Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum als Centre of Excellence zertifiziert. Damit wird der Medizinischen Klinik I die exzellente Arbeit des Teams um Klinikdirektor Prof. Dr. Timm Westhoff bestätigt.

Volkskrankheit Bluthochdruck

Bluthochdruck gilt als eine der häufigsten internistischen Erkrankungen. Zu den Risikofaktoren gehören mangelnde Bewegung, Übergewicht und ungesunde Ernährung, Stress sowie erhöhter Alkoholkonsum. Jährlich sind weltweit rund 9,4 Millionen Todesfälle auf erhöhten Bluthochdruck zurückzuführen. Deutschlandweit leiden etwa 20 – 30 Millionen Menschen an Bluthochdruck. Mit zunehmendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit, einen Bluthochdruck zu entwickeln. Schäden an Gefäßen, Herz, Hirn und Nieren bis hin zu Schlaganfällen können in Folge einer Hypertonie auftreten. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung des Bluthochdrucks können jedoch Herzinfarkte verhindern.

„Centre of Excellence“ – Medizinische Klinik I erfüllt europäische Qualitätsstandards

Aufgrund der hohen Expertise und der Qualität der Behandlung von Bluthochdruckpatienten wurde die Medizinische Klinik I – Allgemeine Innere Medizin, Nephrologie, Gastroenterologie, Pneumologie von der Europäischen Gesellschaft für Hypertonie als „Centre of Excellence“ zertifiziert. Die Europäische Gesellschaft für Hypertonie ist eine europaweit übergeordnete Organisation zur Bewertung der Diagnostik und Behandlung der Hypertonie. Besonders qualifizierte Kliniken werden mit dem Zertifikat „Centre of Excellence“ ausgezeichnet. „Wir freuen uns sehr über die europaweite Zertifizierung. Das Zertifikat bestätigt unser Bestreben eine bestmögliche Behandlung unserer Patienten zu gewährleisten“, so Prof. Dr. Timm Westhoff. Das Marien Hospital Herne gehört damit zu den 20 zertifizierten Zentren in Deutschland. In regelmäßigen Abständen wird die Einhaltung der definierten Qualitätsstandards der europäischen Gesellschaft in den ausgezeichneten Kliniken überprüft.

Diagnose und Behandlung von Bluthochdruckpatienten

Die Medizinische Klinik I des Marien Hospital Herne bietet den Patienten eine spezialisierte Bluthochdrucksprechstunde an. Dort erhalten Patienten – neben Empfehlungen zur medikamentösen Therapie – Informationen zu nicht-medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten. Zudem zeichnet sich die Medizinische Klinik I durch die Leistungen bei der ambulanten und stationären Behandlung von Bluthochdruckpatienten aus.

Quelle: