halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Lina Beckmann als Richard, Herzog von Gloucester, später Richard III. in der Shakespeare-Produktion „Richard the Kid & the King“ am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, für die sie jetzt mit dem „Faust“ ausgezeichnet wurde. Foto: Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Neuer Termin für Gespräch mit Norbert Lammert

Lorbeer für Lina Beckmann

Diese Theaterfamilie ist einzigartig: Die Beckmanns aus Herne. Und Lina, die heuer im festen Engagement am Schauspielhaus Hamburg wirkt, heimst einen Preis nach dem anderen ein - mehr als beachtlich. Jetzt den „Faust“ – der „Lorbeer“ von Theaterschaffenden für Theaterschaffende des Deutschen Bühnenvereins.

Anzeige: Zeitschenker 2023

Lina Beckmann erhielt den Theater-„Oscar“ des deutschsprachigen Raums in der Kategorie „Darsteller:in“ am Samstag ( 26.11.2022) im Düsseldorfer Schauspielhaus für ihre Rolle als Richard, Herzog von Gloucester, später Richard III., in der Shakespeare-Produktion „Richard the Kid & the King“ am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, einer Koproduktion mit den Salzburger Festspielen 2021.

An der heimischen Hibernia-Schule war Lina Beckmann das Theaterspielen das Liebste. Und im benachbarten Bochum gehörte sie ein Jahr lang, um sich auszuprobieren, der Talent-Truppe von „Theater Total“ um Prinzipalin Barbara Wollrath-Krämer an, bevor sie sich für den Besuch der Folkwang-Schule entschied, um sich zu professionalisieren.

Was ihre Einmaligkeit ausmacht, ist für diese Bauchschauspielerin ihre Wandlungsfähigkeit und dabei doch immer große Authentizität, die enorme Präsenz ausstrahlt. Auch in Film- und Fernsehproduktionen macht sie mit darstellerischer Bandbreite stets eine gute Figur.

Neuer Termin für Gespräch – Lina im TV

„Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?“: Nach dem ersten Schock erkennt Luisa (Lina Beckmann) die ungeahnten Möglichkeiten, die ihr das zweite Ich eröffnen – auch bei Leopold (Benno Fürmann).

Das Gesprächsformat „Ein Gast. Eine Stunde“ mit dem ehem. Bundestagspräsidenten Norbert Lammert hat nach einer Absage ein neues Datum. Der Termin mit Lina Beckmann soll nun am Sonntag, 29. Januar 2023, um 11.30 Uhr in den Kammerspielen des Schauspielhauses Bochum nachgeholt werden. Vorher flimmert die Hernerin am Samstag, 3. Dezember 2022, zur Primetime um 20:15 Uhr über den Bildschirm: Der Westdeutsche Rundfunk zeigt im „Dritten“ die deutsch-niederländische Komödie „Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?“ von Lola Randl, in der Lina als Luisa durch ihr Leben rast. Als sie eines Morgens erwacht, gibt es sie doppelt!

Herner Spielkinder

Auch ihre Geschwister Maja, Nils und Till wandeln in Thalias Welten. Maja, nach vielen Jahren am Bochumer Schauspielhaus dort zum Publikumsliebling avanciert, der sie auch immer bleiben wird, obwohl sie in Zürich schon längst eine neue Bühnenheimat gefunden hat: in der Company von Leib- und Magenregisseur Christopher Rüping.

Nils Beckmann, gemeinsam mit Bruder Till einst ein unschlagbares Team am Herner Theater Kohlenpott und auch Drehbuchautor, ist jetzt Lehrer in Bochum. Er entschied sich als Familienvater für eine gesichertere Existenz. Im Beckmannschen Lust-und-Laune-Kollektiv „Spielkinder“ ist er aber mit großer Freude und viel Einsatz nach wie vor dabei.

Till liest im KuZ

v.l. Christian Donovan, Till Beckmann.

Bleibt Till. Dieser künstlerische Tausendsassa ist aus dem kulturellen Leben unserer Stadt nicht mehr wegzudenken. Am Donnerstag, 1. Dezember 2022, hat der frischgebackene Vater eines weiteren Sohnes um 19 Uhr ein bemerkenswertes Heimspiel bei der Volkshochschule im Herner Kulturzentrum.

Anmeldung

Der Wanne-Eickeler Historiker Ralf Piorr fand vor ein paar Jahren ein Manuskript, das eindringlich das harte und mühsame Leben der Bergleute schilderte und unter dem Titel „Die Männer von Luise“ publizierte. Auch erarbeitete er gemeinsam mit Till Beckmann eine szenische Lesung, die jetzt noch einmal von Beckmann und dem Musiker Christian Donovan aufgeführt wird (halloherne berichtete).

Hier geht es zur Online-Anmeldung und hier zur telefonischen: 02323 / 16 35 84 oder 16 29 20.

Fernab jeglicher Nostalgie den Alltag untertage wiedergebend bis zum letzten Atemzug der Knappen bis sie im wahrsten Sinn des Wortes „Weg vom Fenster“ sind. Wer diesen Kulturtermin in Herne nicht wahrnehmen kann, dem sei ein Ausweichangebot ans Herz gelegt: Am Samstag, 10. Dezember 2022, gastieren Beckmann und Donovan um 19:30 Uhr im Gelsenkirchener Alfred-Zingler-Haus.

Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Sonntag, 29. Januar 2023, um 11:30 Uhr
| Quelle: Sabine Herrmann