Lkw steckt in Bahnschranke fest

Vorfall an der Plutostraße, Bahnverkehr gestoppt

Lkw-Unfall Bahnübergang Plutostraße
Die Bahnschranke im Lkw: Hier geht nichts mehr. Foto: Björn Koch

Kuriose Szene an der Plutostraße in Wanne-Eickel: Am Samstagvormittag (8.5.2021) hat sich am dortigen Bahnübergang ein Lkw festgefahren.

Die Bahnschranke senkte sich und stoppte jeweils erst an der Seite des Lastwagens. Die Folge: Der Lkw kam nicht mehr von der Stelle. Die Polizei wurde daraufhin alarmiert, genauso wie die Deutsche Bahn. Letztere stoppte den Bahnverkehr.

Lkw-Unfall Bahnübergang Plutostraße
Auch von der anderen Seite stoppte die Schranke an der Außenwand des Lkw. Foto: Björn Koch

Die Pressestelle der Polizei war für die Redaktion am Samstag (8.5.2021) nicht zu erreichen. Ein Polizist vor Ort schilderte gegenüber halloherne die Lage so: Augenscheinlich habe der Lkw-Fahrer die sinkende Bahnschranke noch gesehen und habe versucht, noch vor der Schließung über den Bahnübergang drüber zu fahren. In Höhe der Mitte des Aufliegers habe es dann den Zusammenstoß gegeben.

Mitarbeiter der Bahn sind dabei, die Bahnschranke zu demontieren.

Verletzte gab es keine. Auf den Lkw-Fahrer oder seinen Arbeitgeber werden wohl die Kosten für den Einsatz und die Behebung des Schadens zukommen.

Update: Am Sonntag (9.5.2021) teilte die Polizei mit, dass der Lastwagen aus Montenegro stammt und aus Richtung Gelsenkirchen kam. Der Bahnverkehr wurde für die Dauer der Unfallaufnahme gestoppt.

Lkw-Unfall Bahnübergang Plutostraße
Die Ampeln sind rot, Autos kommen hier nicht über den Bahnübergang, solang die Schranke nicht demontiert worden ist. Foto: Björn Koch
Autor: