halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Das LWL Archäologiemuseum lädt zur langen Museumsnacht ein.

Mit 'Modern Times by Night' 200 Jahre zurück in die Vergangenheit

Lange Museumsnacht im LWL-Archäologiemuseum

Am Freitag, 22. März 2024, heißt es im LWL-Museum für Archäologie und Kultur in Herne „Modern Times by Night". Zwischen 18 und 24 Uhr geht es auf eine Reise durch die vergangenen 200 Jahre. Während der aktuellen Sonderausstellung "Modern Times - Archäologische Funde der Moderne und ihre Geschichten“ lassen Führungen, Konzerte, Comedy, Zaubershows, ein Film, Großformatspiele und besonderes Essen eintauchen in die Zeit vom frühen 19. Jahrhundert bis zum Mauerfall. Der Eintritt und die Teilnahme an den Veranstaltungen sind an diesem Abend kostenfrei.

Anzeige: Spielwahnsinn 2024

Halbstündliche Führungen

Vielseitig und kreativ zeigt sich die Epoche der Moderne im LWL-Museum bei der langen Museumsnacht. Halbstündlich geht es den ganzen Abend über bei einer Führung durch die Sonderausstellung „Modern Times". Sie widmet sich dem neuen Arbeitsfeld der Archäologie, zeigt aufsehenerregende Funde aus Westfalen und stellt diese Objekten Funden aus Finnland, Frankreich, Belgien, Österreich und den USA gegenüber. Darunter sind Funde aus dem Protestcamp "Republik Freies Wendland“ in Gorleben, vom Gelände des weltberühmten Woodstock-Festivals in den USA sowie aus einem Videospiele-Grab in der Wüste New Mexicos.

Mix aus Spielen, Musik, Comedy und Vortrag

In der Dauerausstellung erwartet die Besucher:innen ein Mix aus Spielen, Musik, Comedy und Vortrag. Das Spielezentrum Herne lädt zum Bau von „Carcassone“ ein. Gemeint ist das „Spiel des Jahres“ von 2001 - im Großformat. Dabei entsteht in der Mitte der Dauerausstellung eine aus Spielkarten gestaltete Landschaft, die es gewinnbringend zu besetzen gilt.

Der Live-Auftritt des Musik-Duos „Krimi-Musik“ führt in die musikalische Welt des Swing und Jazz. Das Repertoire reicht von den 1920er bis zu den 1960er Jahren. Das Duo steht um 18 Uhr, 19:30 Uhr, 21 Uhr und 22 Uhr auf dem Programm.

Der preisgekrönte Zauberer und Comedian Schmitz-Backes zeigt eine Mischung aus Theater, Kabarett und Variété. Damit zählt er zu den meistgebuchten Zauberern Deutschlands. Seine Soloshow „Witz und Wunder im Pullunder“ startet jeweils um 18:30 Uhr und 20:30 Uhr in der Mitte der Dauerausstellung.

Gleich vier Autoren zeichnen sich verantwortlich für den Fantasy-Roman "Die magischen Reisen des Herrn Alexander". Bei einer Lesung um 19 und 20 Uhr lässt der Autor Robin Thier die jungen Zuhörer eintauchen in die Abenteuer von August, der auf dem Weg ist, der berühmteste Bühnenmagier der Welt zu werden. Die Geschichte nach einer wahren Begebenheit eignet sich für große und kleine Besucher:innen ab acht Jahren.

Um 21:30 Uhr will Kai Bernhardt die Zuhörern mit seinen „Gartenzwergstorys“ begeistern - ebenfalls in der Dauerausstellung. Millionen Gartenzwerge stehen in deutschen Gärten und seit einigen Wochen auch im Museumsshop. Höchste Zeit für eine nähere Betrachtung, findet der Museumsmitarbeiter. Mit Humor und historischem Wissen nimmt er die kleinen Gartenwächter unter die Lupe.

humoristische Einblicke in den Alltag eines Museumspädagogen

Um 22:30 Uhr lädt Museumspädagoge Julian Brock zu einem „Butterpäusken“ und gibt dabei humoristische Einblicke in den Alltag eines Museumspädagogen. Szenische und musikalische Einlagen runden das Programm ab. Wie war eigentlich das Leben vor 100 Jahren als Bergmann oder Stahlkocher im Ruhrgebiet? Das berichtet Timo Reichelt, Mitarbeiter im Dortmunder LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, um 23 Uhr in der Dauerausstellung. Unter dem Motto „Pütt, Pott und Maloche“ führt er durch eine Welt, als Arbeit noch „Maloche“ war und beleuchtet, wie es früher im „Pütt“ (Bergmannssprache für Bergwerk) oder in der „Hütte“ (Bergmannssprache für Anlage zur Gewinnung von Metallen aus Erz) zuging.

Neben der Sonder- und Dauerausstellung erwartet die Besucher im Foyer ein dichtes Programm. Von 18 bis 22 Uhr können sie dem Live-Drehorgelspiel von Sylvia Vorhaus lauschen. Mit einem breiten Repertoire an moderner Musik auf einem klassischen Instrument sorgt sie für Klangerlebnisse. Zeitgleich bringen die „Shoe Shine Boys“ das Schuhwerk der Besucher wieder zum Glänzen. In originalgetreuen Kostümen führen die Event-Schuhputzer:innen in die goldenen Zwanziger. Ihr Motto: Lachen, Schwatzen, Wohlfühlen.

Feurig und kreativ geht es im Innenhof zu

Feurig und kreativ geht es im Innenhof zu: Zwischen 18 und 22:30 Uhr führt ein Schnupperkursus für Kinder in die Kunst des Schmiedens ein. Neben den Grundlagen der Metallverarbeitung geht es um die praktische Anwendung der Schmiedetechniken an der Esse. Unter fachmännischer Anleitung fertigen die jungen Teilnehmenden ein eigenes Stück an. Um persönliche Anmeldung an der Abendkasse wird gebeten, da die Plätze begrenzt sind. Im Museumskino läuft den ganzen Abend über der Film „Durch das schöne Westfalen". Fast 100 Jahre nach seiner Uraufführung erwacht der Filmschatz zu neuem Leben und zeigt in eindrucksvollen Bildern das Ruhrgebiet zur Zeit der Weimarer Republik.

Anzeige: DRK 2024 - Job - PFK Pool

Vor dem Museum verpflegt ein Foodtruck des "Suppenkaspers“ die Besucher mit Suppen und Eintöpfen aus natürlichen Zutaten. Natürlich darf auch die Currywurst nicht fehlen.

Vergangene Termine (1) anzeigen...
  • Freitag, 22. März 2024, von 18 bis 23:59 Uhr
| Quelle: LWL Pressdienst