Kultur-Livestreams im Doppelpack

'Reim-Herne-Kanal' und 'Ich bin Liebe'

Ich bin Liebe ein Musikstück vom Theaterkohlenpott in den Flottmann Hallen Herne, Szene bei der Vorstellung, hier (v.li.) Zeynep Topal, Gareth Charles, Jubril Sulaimon und Svea Kirschmeier
Ich bin Liebe ein Musikstück vom Theaterkohlenpott in den Flottmann Hallen Herne, Szene bei der Vorstellung, hier (v.li.) Zeynep Topal, Gareth Charles, Jubril Sulaimon und Svea Kirschmeier Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

Der Alte Wartesaal im Bahnhof Herne wird erneut zum Streaming-Studio. Zwei Live-Termine stehen an. Als erstes geht am Dienstag, 16. Februar 2021, 20 Uhr der „Reim-Herne-Kanal“ in Kooperation mit der Agentur WortLautRuhr auf Sendung, heißt es in einer Mitteilung von Freitag (12.2.2021).

Hier treffen sich Slam-Poeten und Künstler aus dem Ruhrgebiet zum gemütlichen Plausch und künstlerischen Austausch. Diesmal hat Moderator Yannick Steinkellner Musiker Kim Friehs zu Gast im Studio. Die poetische Intervention von Henrike aus Herne wird nicht fehlen und in einer Video-Challenge wird es dieses Mal gefährlich.

Studioansicht von Wartesaal.TV.
Studioansicht von Wartesaal.TV. Foto: Per Jaeger

Am Mittwoch, 17. Februar 2021, 20 Uhr folgt eine neue Ausgabe Wartesaal.TV mit einem großen Knaller für ausgehungerte Theaterliebhaberinnen und -liebhaber: „Ich bin Liebe“, die aktuelle Produktion des theaterkohlenpott wird im Livestream eingespielt. Darum geht es: Eine Popband, die Lieder über die Liebe singt – aber aus fünf Menschen besteht, die unterschiedlich darüber denken. Das Stück erzählt von Euphorie, großen Gefühlen – und einem Missverständnis.

Im Studio halten sich Moderator Jamiro Vanta und die Schauspielerinnen Zeynep Topal und Svea Kirschmeier bereit, um das Stück zu kommentieren und Einblicke in die Produktion zu geben. Zugeschaut und mitgechattet werden kann auf www.wartesaal.tv.

Die Band Max im Parkhaus mit Sänger Kim Friehs (Mitte).
Sänger Kim Friehs (Mitte) ist im Stream zu Gast. Foto: Jan Schulze
Februar
16
Dienstag
Dienstag, 16. Februar 2021, um 20 Uhr Online ansehbar unter www.wartesaal.tv.

Weitere Termine:

  • Mittwoch, 17. Februar 2021, um 20 Uhr
Quelle: