Kooperationsausstellung „sichtbar bleiben“

Ausschreibung für Künstler startet

Die Künstlerzeche Unser Fritz.
Die Künstlerzeche Unser Fritz gehört zu den vier Kunstorten. Foto: Arne Pöhnert

In den vergangenen Jahren haben vier Herner Kunstorte – die vhs-Galerie, die Künstlerzeche Unser Fritz 2/3, das Emschertal-Museum und die Flottmann-Hallen – gemeinsam Ausstellungen organisiert, die sich mit „Kunst in Herne“ auseinandersetzten und zeitgleich in den vier Ausstellungshäusern gezeigt. Im Januar 2022 wird eine neue Kooperationsausstellung mit Künstlern aus Herne stattfinden, die sich thematisch mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Kunstschaffen in Herne auseinandersetzt. Hierzu sind Künstler mit dem Wirkungsort Herne zur Teilnahme aufgerufen.

Die Ausstellung wird unter dem Titel „sichtbar bleiben“ - lokale Reflexionen auf die Corona-Pandemie vom 22. Januar bis 27. Februar 2022, ebenfalls wieder in den vier Ausstellungsorten, stattfinden. Im Anschluss an die Ausstellung wird eine Dokumentation erstellt. Die für diesen Zeitraum ursprünglich geplante Ausstellung „Spuren 3“ haben wir in den Zeitraum vom 11. Februar – 26. März 2023 verlegt.

Alle Herner Künstler können sich mit maximal fünf Werken bewerben. Es dürfen nur Arbeiten eingereicht werden, die während der Corona-Pandemie entstanden sind, also in den Jahren 2020 und 2021, und einen Bezug zu ihr haben.

Bei Interesse erhalten die Künstler weitergehende Informationen und die Bewerbungsunterlagen für die Teilnahme an der Ausstellung „sichtbar bleiben“ über die vhs Herne: natalie.dilekli@herne.de oder unter Tel 02323-161507. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2021. Die Kuratoren dieser Ausstellung werden dann in einer Jurierung entscheiden, welche Werke gezeigt werden und den jeweiligen Ausstellungsort festlegen.

Quelle: