Kommunalwahl 2020

Alle Infos rund um die Wahl

Kommunalwahl 2020
Kommunalwahl 2020 Foto: halloherne

Update, 21:00 Uhr: Vorläufige Ergebnisse

Die Stimmbezirke sind fast ausgezählt. Dr. Frank Dudda wird die Oberbürgermeisterwahl für sich entscheiden. Er kommt bisher auf 63,33 Prozent (2015: 55,9 Prozent) der Stimmen.

CDU-Oberbürgermeister Kandidat Timon Radicke kommt auf rund 18 Prozent der Stimmen. Pascal Krüger von den Grünen kommt auf 10,31 Prozent der Stimmen. Thomas Bloch von der FDP auf 4,16 Prozent und Daniel Kleiböhmer auf 4,21 Prozent.

Vorläufige Ergebnisse der Ratswahl: SPD 44,45 Prozent (2014: 44,8), CDU 19,92 Prozent (2014: 25,9), Grüne 15,56 Prozent (2014: 9,3), Linke 4,07 Prozent (2014: 6,2), FDP 3,26 Prozent (2014:2,8), Piraten 1,59 Prozent und die AfD 8,51 Prozent.

Update, 18:55 Uhr: Erste Ergebnisse Oberbürgermeisterwahl

Nach 29 ausgezählten Stimmbezirken, von insgesamt 109, liegt der amtierende Oberbürgermeister Frank Dudda von der SPD vorne. Er kommt bisher auf 63, 57 Prozent der Stimmen. Timon Radicke von der CDU auf 17,3 Prozent, Pacal Krüger von den Grünen auf 10 Prozent, Daniel Kleibömer von den Linken auf 4,74 Prozent und Thomas Bloch von der FDP auf 4,39 Prozent.

Update, 18 Uhr: Wahllokale geschlossen

Die Wahllokale der Stadt Herne sind seit 18 Uhr geschlossen. Personen, die bis 18 Uhr schon vor dem Wahllokal in einer Schlange gestanden haben, können ihre Stimme noch abgeben. Dies kann aufgrund der coronabedingten Abstandsregelungen möglich sein.

Update, 16:30 Uhr: Wahlbeteiligung liegt bisher bei 40,91 Prozent

Das Team Wahlen der Stadt Herne vermeldet, dass in den ersten acht Stunden bislang inklusive Briefwahl 40,91 Prozent der Stimmberechtigten ihre Stimme abgegeben haben.

Update, 14:57 Uhr: Unklarheiten Wahlberechtigung

Einige Wahlhelfer haben sich an die Redaktion gewandt, da es an einigen Wahllokalen Unklarheiten gab. Hier noch einmal zur Erklärung: Jeder, der eine Wahlbenachrichtigung bekommen hat, ist berechtigt bei der Kommunalwahl seine Stimme abzugeben. Zudem ist es möglich, dass unter Vorlage des Personalausweises, Reisepasses oder Identitätsausweises gewählt werden kann.

Update, 13:37 Uhr: Wahlbeteiligung bisher bei 30,16 Prozent

Die Wahlbeteiligung liegt derzeit bei 30,16 Prozent. Dies vermeldete das Team Wahlen. Auch gäbe es bisher keine besonderen Vorkommnisse aus den Wahllokalen zu vermelden.

Update 10:33 Uhr: Erste Information zur Wahlbeteiligung

Es gibt eine erste Abfrage zur Wahlbeteiligung. Wie das Team Wahlen der Stadt Herne mitteilt, haben bisher inklusive Briefwahl 19,76 Prozent der Stimmberechtigten gewählt.

Update, 8 Uhr: Öffnung der Wahllokale

Am heutigen Sonntag (13.9.2020) findet die Kommunalwahl statt. Gewählt werden der Oberbürgermeister, der Rat der Stadt Herne, die vier Bezirksvertretungen und zum ersten Mal in einer Direktwahl die RVR-Verbandsversammlung. Ebenso findet auch die Wahl zum Integrationsrat statt. Die halloherne- Redaktion hält die Leser den ganzen Tag über mit Infos rund um die Wahl auf dem Laufenden.

Seit heute Morgen acht Uhr haben die Wahllokale nun geöffnet. Wie die Stadt Herne mitteilt, waren alle 82 Urnenwahllokale für die Kommunalwahl zum Beginn der Stimmabgabe um acht Uhr bereit. Gleiches galt für die elf Wahlräume, in denen die Wahl zum Integrationsrat durchgeführt wird.

Für die Wahl hat die Stadt Herne ein Hygienekonzept erarbeitet, um eine sichere Stimmabgabe zu ermöglichen. In den Wahlräumen und in den Gängen, die in Gebäuden zu den Wahlräumen führen, bestehe eine Maskenpflicht. Die Wahlvorstände sind von der Stadt mit Visieren ausgestattet worden. Bis 18 Uhr besteht die Möglichkeit zur Stimmabgabe.

In Herne sind bei der Kommunalwahl mehr als 119.000 Menschen stimmberechtigt, bei der Wahl zum Integrationsrat sind es über 35.000 Menschen. Wie die Stadt mitteilte, haben viele Wahlberechtigte bereits im Vorfeld die Möglichkeit der Briefwahl genutzt. So waren für die Kommunalwahl über 19.000 Briefwahlanträge eingegangen. Für die Wahl zum Integrationsrat beantragten über 2.100 Menschen die Stimmabgabe per Post. Neben den Urnenwahllokalen bestehen 27 Briefwahllokale für die Kommunal- und vier für die Integrationsratswahl.

Autor: