HTC unterlag in Osnabrück

Die Junior Panthers Osnabrück siegten mit 90:56

Caprice Bemben im Ballbesitz.
Caprice Bemben im Ballbesitz. Foto: H. Baumgardt

Basketball. Die jungen Spielerinnen des Herner Turn Club (HTC) der weiblichen Nachwuchs Bundesliga (WNBL) unterlagen in ihrem ersten Spiel am Sonntag (10.10.2021) nach der Corona-bedingten Pause auswärts den Junior Panthers Osnabrück mit 90:56.

Das Spiel der neu zusammengesetzten und jungen Mannschaft begann vielversprechend. Nach nur fünf Minuten Spielzeit war die Partie mit 13:13 Punkten ausgeglichen. In der siebten Minute führte der HTC sogar mit zwei Punkten zum 16:18. Diesen Rückstand holten die Junior Panthers allerdings schnell wieder auf und beendeten das erste Viertel mit einem knappen 24:20 Vorsprung.

Das zweite Viertel zeigte dann aber die Lücken und die Unerfahrenheit der jungen Mannschaft. Nach nur einer Minute Spielzeit lag das Herner Team schon mit 11 Punkten zurück. Trainer Predrag Stanojcic war gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Er stellte seine Spielerinnen sowohl offensiv als auch defensiv neu ein. Dies führte auch zu einer verbesserten Abwehr, jedoch wollte offensiv der Ball einfach nicht in den Korb fallen. Die Mannschaft ging mit 18 Punkten Rückstand in die Pause (Halbzeitstand: 45:27). Nach der Pause steigerten sich die Herner Spielerinnen wieder. Dann verließen Sie aber auch langsam die Kräfte. Trainer Predrag Stanojcic sagte nach dem Spiel über sein Team: „Es liegt noch viel Arbeit vor uns. Aber wir haben auch noch einiges an Potenzial."

Quelle: