Gesellschaft für Heimatkunde

Klaus Lamche (li) zeigt Heimatfreunden einen historischen Film zur Cranger Kirmes.
Klaus Lamche (li) zeigt Heimatfreunden einen historischen Film zur Cranger Kirmes. Foto: Dieter Gottschling

Zum ersten Mal nach den besonderen Corona-Einschränkungen trafen sich Mitglieder der Gesellschaft für Heimatkunde am Dienstag (7.9.2021 )zum Emscherbrücher-Filmforum im Volkshaus Röhlinghausen. Thema war die Cranger Kirmes, die in diesem Jahr zum zweiten Mal nicht stattfinden konnte.

Klaus Lamche zeigte einen Film, der Ausschnitte von einigen früheren Kirmesereignissen darstellte, die die Heimatfreunde hier und da zum Schmunzeln brachte. Frank Sichau wies in diesem Zusammenhang auf die Restauflage der Sondermarken der Gesellschaft für Heimatkunde zur Cranger Kirmes hin, die inzwischen ausverkauft sind.

"Natürlich hoffen wir Heimatfreunde, dass die Cranger Kirmes nach zweijähriger Unterbrechung im Jahr 2022 wieder stattfinden kann, zumal der zwar kleinere Sommer-Send in Münster überraschenderweise stattfinden konnte", sagte Heimatfreund Frank Sichau.

Quelle: