Geschlecht von Leichnam geklärt

Nach Fund in Teutoburgia: Obduktion und Ermittlungen dauern an

Polizei (Symbolbild)
Die Polizei und die Staatsanwaltschaft ermitteln nun die Identität des Toten (Symbolbild). Foto: Björn Koch

Nach dem Fund eines Leichnams unter dem Fördergerüst Teutoburgia am Montag (4.10.2021, halloherne berichtete) ist nun das Geschlecht geklärt. Nach Auskunft von Polizeisprecher Jens Artschwager handelt es sich um einen Mann.

Nähere Angaben zum Alter kann die Polizei am Dienstagnachmittag (5.10.2021) jedoch nicht machen, ebenso wenig ob es sich um eine vermisste Person handelt. Dies sei Gegenstand der aktuellen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft, so der Sprecher. „Wir sind zuversichtlich, bald die Identität klären zu können“, so Artschwager.

Wohl kein Tötungsdelikt

„Die Leiche wurde wie von Ihnen berichtet in einem abgesperrten Bereich bei städtischen Grünschnittarbeiten entdeckt. Zum derzeitigen Zeitpunkt gehen wir aber nicht von einem Tötungsdelikt aus“, sagte Artschwager im Gespräch mit halloherne. Es gebe darauf derzeit keine Hinweise.

Lichtkunst im Kunstwald Teutoburgia.
Unter dem Fördergerüst Teutoburgia, hier bei einer Lichtkunst-Show im Kunstwald, wurde der Leichnam entdeckt (Archivbild). Foto: halloherne

Wie der Mann gestorben ist, soll nun die angeordnete Obduktion zeigen. Zu möglichen Spekulationen bezüglich der Todesursache wollte sich der Polizeisprecher nicht äußern.

Ob das Kriminalkommissariat seine Arbeiten am Fundort bereits abgeschlossen hat, konnte Artschwager nicht beantworten. „Falls nicht, wird es aber in Kürze der Fall sein, sodass an der Stelle die Grünschnittarbeiten weitergehen können“, sagte er gegenüber halloherne.

Autor: