Gedenken an die Pogromnacht

Gedenken an die Reichspogromnacht vom 9. / 10. November 1938: OB Dr. Dudda nach der Kranzniederlegung.
Gedenken an die Reichspogromnacht vom 9./10. November 1938: OB Dr. Dudda nach der Kranzniederlegung. Foto: Frank Dieper

Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda erinnerte am Montag (9. 11.2020) an die Pogromnacht vom 9. November 1938, in der auch in Herne und Wanne-Eickel jüdische Mitbürger, ihre Geschäfte und die Synagogen angegriffen wurden.

Er legte am Standort der ehemaligen Synagoge von Wanne-Eickel, an der Langekampstraße 48, einen Kranz nieder. Das Stadtoberhaupt erneuerte seine Aussage, dass Antisemitismus und Rassismus in unserer Gesellschaft und unserer Stadt keinen Platz haben. Wegen der Corona-Pandemie wurde auf die traditionelle Gedenkveranstaltung verzichtet.

Quelle: