halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Friedensgebet am 9. September 2023 vor der Kreuzkirche.

'Deutschland ist bunt und vielfältig'

Friedensgebet nach Merz Aussage

Das Friedensgebet vor der Kreuzkirch am Samstag (9.9.2023) war ein ganz besonderes. Geprägt von der Aussage Friedrich Merz, dass nicht Kreuzberg, sondern Gillamoos Deutschland sei, versammelten sich Christen, Atheisten und Muslime auf dem Europaplatz, vor der Kirche, um ein gemeinsames Statement vorzutragen bzw. diesem zuzuhören.

Anzeige: Sparkasse - S Vorteilswelt

Friedrich Merz ist seit dem 31. Januar 2022 Bundesvorsitzender der CDU und seit dem 15. Februar 2022 Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und somit Oppositionsführer im 20. Deutschen Bundestag. Mit dem Satz „Nicht Kreuzberg ist Deutschland“ – ausgerufen in einem Bierzelt in Gillamoos – hat CDU-Chef Friedrich Merz nicht nur in Berlin großen Unmut ausgelöst.

Friedensgebet am 9. September 2023 vor der Kreuzkirche.

Frauen und Männer, Kinder und Erwachsene, Deutsche und Türken, Syrer, Menschen aus Polen und der Ukraine, Menschen mit unterschiedlichen Herkünften, genau wie in ganz Deutschland, kamen am Samstag zusammen sangen und beteten. – Sie waren und sind ein Abbild der Gesellschaft.

Die ständige Diskriminierung, Diskreditierung und Schuldzuweisungen stören das friedliche Miteinander und verletzen Menschen.

Anzeige: Herne: Gemeinsam für eine saubere Stadt

Ein Abschnitt der Stellungnahme fasste die Gefühle der Teilnehmenden zusammen: „Damit wir uns nicht falsch verstehen. Deutschland ist auch unser Land. Wir lieben Deutschland. Und Deutschland ist nicht nur Gillamoos. Deutschland ist Herne und auch Kreuzberg. Deutschland ist vielfältig. Deutschland ist bunt. Deutschland singt und betet zusammen hier vor der Kreuzkirche. Das ist Deutschland. Und darauf sind wir stolz.“

Montag, 11. September 2023 | Quelle: Islamische Gemeinde Röhlinghausen