Feste und Feiertage im Judentum

vhs Vortrag

Interreligiöser Dialog im KUZ.
Vortrag über Fester und Feiertage im Judentum. Foto: Pixabay

Mit dem Vortrag über „Festen und Feiertagen im Judentum“ von Dr. Michael Rosenkranz am Donnerstag, 30. September 2021, 18:30 Uhr in der vhs im Kulturzentrum wird die vhs-Veranstaltungsreihe „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ fortgesetzt.

Ziel der Reihe ist es, einander mehr und mehr kennenzulernen und das Gemeinsame zu entdecken. Denn es gibt wesentlich mehr Gemeinsames als Trennendes. Auch bei bei Festen und Feiertagen…

Der jüdische Festtagskalender besteht aus acht Feiertagen, die mit der Thora gegeben wurden und die das landwirtschaftliche Jahr, das Leben des einzelnen Menschen und den Entwicklungsweg des Volkes Israel wiedergeben. Dazu kommen mehrere nachbiblische Feste, die durch die Geschichte ihre Bedeutung erlangt haben.

Was es also mit den jüdischen Festen und Feiertagen auf sich hat, wo ihre Wurzeln liegen und nicht zuletzt auch wie sie bis heute gefeiert und gewürdigt werden, ist Inhalt des vielschichtigen Vortrags. Der Besuch des Vortrags ist unentgeltlich.

Corona-Schutz: Es gelten “3G-Status” und “AHA+L - Regeln”:Zugang zur Veranstaltung haben nur angemeldete Teilnehmende, die geimpft oder genesen sind oder ein negatives Testergebnis (kein Selbsttest, nicht älter als 48 Stunden) vor Ort nachweisen können. Vorgaben sind 1,5 Meter Abstand zu anderen Teilnehmenden, das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske) oder vom Typ FFP2, Einhaltung von Handhygiene und Husten-/Niesetikette.

September
30
Donnerstag
Donnerstag, 30. September 2021, um 18:30 Uhr VHS im Kulturzentrum , Willi-Pohlmann-Platz 1 , 44623 Herne
Quelle: