halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Familientag auf der Cranger Kirmes lockt mit vergünstigten Preisen (Archivfoto).

Am Mittwoch, 9. August, wird der Besuch auf dem Rummelplatz etwas preisgünstiger

Familientag auf Crange

„Familientag“ auf der Familienkirmes: Am Mittwoch, 9. August 2023, bieten auf der Cranger Kirmes alle 50 Fahr- und Laufgeschäfte sowie die Imbiss- und Ausschankbetriebe ihren kleinen und großen Gästen mindestens eine Vergünstigung an. Diese Regelung gilt am gesamten Kirmestag von 13 Uhr bis um Mitternacht, der Besuch des Volksfestes am Rhein-Herne-Kanal wird dadurch etwas preisgünstiger. Und noch eine gute Nachricht für die ganze Familie: Der Wetterfrosch kündigt für Mittwoch einen Kirmestag mit Sonne und komplett ohne Regen an.

Anzeige: HCR sucht Fahrpersonal

Jede der rund 500 Schaustellungen auf dem größten Volksfest in NRW hat sich, so das Stadtmarketing Herne, vertraglich verpflichtet, zum „Familientag“ mindestens ein Angebot preiswerter als an den anderen zehn Kirmestagen anzubieten. Ein Beispiel: Der Biergarten serviert seinen Gästen ein bestimmtes Getränk zum reduzierten, die knackige Bratwurst dazu kostet den normalen Preis. Die Schaustellenden präsentieren Ihr jeweiliges „Familientag-Schnäppchen“ auf extra angefertigten und gut erkennbaren

Hinweisschildern an ihren Fahrgeschäften, Ausschankbetrieben oder Losbuden. Solch ein Hinweisschild hängt zum Beispiel am Souvenir- und Infostand am Cranger Tor: Dort wird der beliebte Plüsch-Fritz um einen Euro preiswerter angeboten. Wichtig: Die Crangetaler der Schlemmer- und Fahrpässe werden am „Familientag“ als Zahlungsmittel nicht akzeptiert.

Armbänder mit der Telefonnummer

Als Familienkirmes lockt Crange in diesem Jahr mit 16 Fahrgeschäften, die sich eigens an Kinder richten, vom Rundfahr-Karussell über den Kinder-Autoscooter bis zur Kinder-Achterbahn. Und auch Kirmesandenken gibt es für die Jüngsten: Babylätzchen, das Kirmesmemory-Spiel oder den Plüsch-Fritz.

Kinder fühlen sich auf der Familienkirmes Crange sehr wohl. Daher sollte auch kein Kind verloren gehen. Am Souvenir- und Infostand am Cranger Tor oder an den Kinderfahrbetrieben gibt es kostenlose Kinderarmbänder, auf denen die Telefonnummer der Eltern geschrieben werden kann. „Aufgefundene“ Kinder werden beim DRK in der Jugendkunstschule an der Dorstener Straße betreut. „Am besten einen Treffpunkt mit dem Kind vereinbaren, zum Beispiel am Souvenirwagen am Cranger Tor. Dort kann das Kind auf die Eltern warten“, so Kirmessprecher Alexander Christian.

| Quelle: Jochen Schübel, Stadtmarketing Herne