Fachtagung zur Gesundheitsversorgung

Pressekonferenz zur Fachtagung: Gesundheitsvorsorge im Oktober 2019.
Pressekonferenz zur Fachtagung: Gesundheitsvorsorge im Oktober 2019. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

Die Fachbereiche Gesundheitsmanagement und Feuerwehr der Stadt Herne laden am Dienstag, 29. Oktober, in Kooperation mit dem Palliativ-Netzwerk Herne/Wanne-Eickel/CastropRauxel zur Fachtagung Gesundheitsversorgung planen – ein gemeinsamer Herner Weg?! in den Bürgersaal der Akademie MontCenis ein. Von 17-19 Uhr können interessierte Fachkräfte aus der stationären Pflege, Einrichtungen der Behindertenhilfe und Palliativversorgung sowie Hausärzte darüber reden, einen gemeinsamen Weg in Herne zu finden, um die Planung der Gesundheitsversorgung zu verbessern. „Wir möchten diskutieren und in einen Austausch treten, damit wir am Ende des Tages sehen, wie Herne gemeinsam etwas tun kann“, erklärt Dr. Katrin Linthorst, Fachbereich Gesundheitsmanagement, das Ziel der Veranstaltung.

Pressekonferenz zur Fachtagung: Gesundheitsvorsorge im Oktober 2019.
Pressekonferenz zur Fachtagung: Gesundheitsvorsorge im Oktober 2019. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

Gemeinsamer Notfallplan für Patienten

Für Betroffene, Angehörige und Fachkräfte in der Gesundheitsversorgung bringen Themen wie selbstbestimmtes Leben, Patientenverfügung oder Vorsorgeplanung große Herausforderungen mit sich. Mit der Veranstaltung möchten die Organisatoren einen gemeinsamen Weg für Herne finden, damit auch im Notfall die Patientenautonomie im Blick behalten wird. „Jeder einzelne Herner Bürger soll in einer Notfallsituation, in der er nicht mehr selbst entscheiden kann, die Behandlung bekommen, die er haben möchte“, meint Dr. Holger Wißuwa, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst. Um diese Vision der stationären Einrichtungen in die Tat umzusetzen, soll es Schulungen für das Fachpersonal geben sowie ein Beratungssystem in Heimen und bei den Hausärzten etabliert werden. Als Ergänzung zur Patientenverfügung könnte eine hausärztliche Anordnung für den Notfall eingeführt werden.

Pressekonferenz zur Fachtagung: Gesundheitsvorsorge im Oktober 2019.
Pressekonferenz zur Fachtagung: Gesundheitsvorsorge im Oktober 2019. Foto: Thomas Schmidt, Stadt Herne

Das Programm der Fachtagung

Die Fachtagung beginnt mit der Begrüßung durch Stadtrat Johannes Chudziak. Danach referiert Dr. Holger Wißuwa über die Notfallversorgung aus der Sicht des Rettungsdienstes. Im Anschluss erzählt Anja Walorczyk vom DRK Herne über die Gesundheitsversorgung aus der Perspektive der Heime und Dr. Axel Münker und Dr. Heinz Johann Struckhoff berichten von der palliativen und hausärztlichen Versorgung.

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um eine Anmeldung bis Dienstag, 22. Oktober 2019, per EMail an laura.hahn@herne.de oder unter Tel 02323 / 16 - 3739 gebeten.

Quelle: