halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Die Feuerwehr Herne ist zu einem Gefahrgut-Einsatz an der Düngelstraße ausgerückt. Ob eine Gefährdung vorliegt, ist noch unklar (Symbolbild).

Weder Umwelt, noch Personen betroffen

Düngelstraße: Gefahrstoffaustritt ohne Schäden

Update, Montag (6.11.2023), 19:45 Uhr:

Die Feuerwehr hat Entwarnung gegeben. Vor Ort an der Düngelstraße wurde durch einen Techniker in unmittelbarer Nähe zu einer klimatechnischen Anlage ein ammoniakartiger Geruch wahrgenommen. Die Einsatzkräfte nahmen in Schutzanzügen Messungen vor und konnten im Nahbereich der Anlage tatsächlich eine minimale Undichtigkeit feststellen.

Anzeige: Sparkasse - S Vorteilswelt

Die Anlage wurde stromlos geschaltet und abgeschiebert. Da diese außerdem durch einen winddichten Zaun bereits nach allen Seiten abgekapselt ist, trat keine Geruchsbelästigung oder Gefahr für die Bevölkerung auf. Durch den Wind wurde der Stoff außerdem schnell verwirbelt und ist in größere Höhen abgezogen.

Die ursprüngliche Meldung

Die Feuerwehr Herne befindet sich am Montag (6.11.2023, Stand: 12:30 Uhr) in einem Gefahrgut-Einsatz an der Düngelstraße, teilte sie wenig später mit. An einem Gebäude kommt es zu einem Austritt eines Gefahrstoffes. Die Feuerwehr Herne ist mit mehr als 40 Einsatzkräften der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr vor Ort

Die Feuerwehr misst im Umfeld zur Einsatzstelle umfangreich und engmaschig. Eine Gefährdung durch den Gefahrstoff für die Bevölkerung kann zum derzeitigen Zeitpunkt ausgeschlossen werden, heißt es zunächst.

Anzeige: Herne: Gemeinsam für eine saubere Stadt

Der Grundschutz für das Stadtgebiet wird durch weitere Kräfte der Berufsfeuerwehr sichergestellt.

| Quelle: Feuerwehr Herne
Stellenanzeigen: Jobs in Herne