Dart-Verein sucht Unterstützer

DC Wanne-Eickel

Dartverein DC Wanne-Eickel.
Der Dart-Verein DC Wanne-Eickel ist der größte in der Umgebung Foto: Carola Quickels

Was kaum jemand weiß: Der größte Dart-Verein der Umgebung, der DC Wanne-Eickel, ist auf dem ehemaligen Heitkamp-Gelände beheimatet. Gegründet hat sich der Verein im November 2013 mit damals 14 Mitgliedern. „Heute haben wir rund 55 Mitglieder im Alter von zehn bis 72 Jahren“, erzählt der erste Vorsitzende Ralf Schönbein im halloherne-Gespräch nicht ohne Stolz. Gespielt wird sowohl E-Dart, also an Automaten mit elektronischem Zählsystem – hierbei haben die Dartpfeile Plastikspitzen – als auch Steel-Dart. Die Scheiben beim Steel-Dart bestehen aus Sisalfasern, der Spieler wirft mit Pfeilen, die eine Stahlspitze haben und die Punkte müssen vom Spieler gezählt werden. Der „Caller“, der offizielle Schiedsrichter, hat beim Dart-Sport ein Auge auf das Geschehen.

17 Mannschaften könne der Verein heute vorweisen, die alle in der Herner Dart Liga (HDL) – einer freien und offenen Hobbyliga – vertreten sind. „Unsere E-Dart Mannschaften sind dazu noch in weiteren Ligen vertreten: DSAB, Rhein-Ruhr Dartliga und Ruhrpott Dartliga," erzählt Schönbein.

Dartverein DC Wanne-Eickel - erster Vorsitzender Ralf Schönbein.
DC Wanne-Eickel Vorsitzender Ralf Schönbein. Foto: Carola Quickels

Neben den Hobbyspielern kann der Verein auch einige Bundesligaspieler vorweisen. „Aber um in der Bundesliga zu spielen, hat unser Verein nicht die Stärke“, sagt Schönbein. „Aber wer weiß, wenn wir noch den einen oder anderen starken Spieler bekommen und noch mehr trainieren...“ Ambitionen in Richtung Bundesliga wären schon vorhanden.

Trafen sich die Mitglieder in den ersten Jahren noch in den unterschiedlichsten Lokalitäten, so bot sich ihnen 2018 die Chance, die jetzigen Vereinsräume anzumieten. Hier finden seitdem das Training und auch der Ligabetrieb statt. Das war in den Anfängen auch wunderbar, aber mit dem Wachsen des Vereins müssen mehr E-Dart-Automaten her und die müssen insgesamt anders positioniert werden. Die neue Positionierung schaffe zudem auch mehr Sitzgelegenheiten.

Renovierung und Modernisierung

Es steht aber nicht nur eine Renovierung, sondern auch eine Modernisierung ins Haus. Um dem Vereinsheim einen gemütlicheren Charakter zu geben, müssen die Kacheln von den Wänden, die das Flair einer Metzgerei verbreiten. Neue Teppiche müssen angeschafft und die Technik soll erweitert werden. „Wir wollen die Ligaspiele per Technik übertragen und unseren Sport so ein wenig populärer machen“, erzählt Schönbein.

Dartverein DC Wanne-Eickel - erster Vorsitzender Ralf Schönbein.
Ralf Schönbein beim E-Dart. Foto: Carola Quickels

Insgesamt werden für die Mission Renovierung Vereinslokal und Dart Bordanlage 7.000 Euro benötigt. Dazu haben sie ein Crowdfunding-Projekt gestartet, das noch bis Dienstag, 10. Mai 2022, 20 Uhr, läuft. Kommen mit dem Crowdfunding nicht mindestens 7.000 Euro zusammen, so geht das Geld, das bis zum Schlusstermin eingezahlt wurde, an die Einzahler zurück. Noch tröpfelt das benötigte Geld nur. Aber die Mitglieder hoffen natürlich, dass sie das benötigte Geld zusammenbekommen.

Gimmicks für die Unterstützer

Dazu haben sie sich für die möglichen Unterstützer auch so einige Gimmicks einfallen lassen, also eine lustige Zugabe: Für 30 Euro kann man einen Trainigsabend ergattern, für 50 Euro schickt man die Vereinsmitglieder zum Müllsammeln an den Kanal, wer 100 Euro zahlt, der trainiert einen Abend mit dem Bundesligaspieler Robin Hyna, für 150 Euro bekommt der 1. Vorsitzende eine neue Frisur in den Vereinsfarben oder für 700 Euro kann man ein firmeneigenes Dartturnier ergattern.

Dartverein DC Wanne-Eickel - erster Vorsitzender Ralf Schönbein.
Ralf Schönbein beim Steel-Dart. Foto: Carola Quickels

Kaum war das Projekt online, da wurde auch schon die erste Prämie für 300 Euro verkauft. Dazu lädt der Verein Kinder aus dem Herner Kinderheim zu einem Abend mit Pizza und Dartspielen ein. Ralf Schönbein: „Sollten die 7.000 Euro nicht zustande kommen, und das Geld an die Unterstützer zurückgehen, laden wir die Kinder auf jeden Fall trotzdem ein. Das haben wir vereinsintern besprochen und daran halten wir auch fest.“

Aber es kann auch ganz einfach 'nur' unterstützt werden. Das alles steht auf der Crowdfunding-Seite.

Autor: