Colton Kehler wechselt zum HEV

Colton Kehler wechselt zum HEV.
Colton Kehler wechselt zum HEV. Foto: University of British Columbia

Der Herner Eissport Verein (HEV) hat die zweite Kontingentstelle besetzt. Mit Colton Kehler wechselt ein weiterer Stürmer aus Kanada an den Herner Gysenberg und soll die guten Erfahrungen, die der HEV mit seinem Landsmann Patrick Asselin macht, bestätigen.

„Wir haben lange Zeit nach einem ausländischen Stürmer gesucht, der wichtige Attribute in unser Spiel einbringt. Mit Colton Kehler haben wir den richtigen Spieler gefunden“, so Danny Albrecht zur Verpflichtung des 23-Jährigen.

Der HEV-Coach weiter:„Er ist tough, gradlinig, fährt jeden Check zu Ende und hat eine vorbildliche Einstellung.“ Colton Kehler ist ein extrem guter Skater und ein schneller Spieler, der seine Stärken sowohl in Über-, als auch in Unterzahl hat. Er hat einen exzellenten Schuss und braucht vor dem Tor nicht viele Chancen.

Zudem ist er sehr trainingsfleißig, legt Extraschichten ein und arbeitet hart an seiner Fitness. Er kann sowohl eine sehr offensive Rolle spielen, ist aber auch sehr wertvoll in der letzten Minute, wenn es darum geht, den Sieg über die Zeit zu bringen.

„Diese Infos habe ich von einem Pro Scout eines NHL-Teams, mit dem ich mich immer wieder austausche, bekommen. Daran sieht man auch, dass wir bei solchen Verpflichtungen sehr professionell arbeiten. Wir freuen uns sehr, dass wir Colton Kehler vom Herner EV überzeugen konnten“, sagte Albrecht.

Herne ist die erste Station in Europa

Für den jungen Kanadier, der zuletzt für die University of British Columbia auf dem Eis stand, ist der HEV der erste Verein in Übersee. In der Vorbereitung auf Grün-Weiß-Rot hat sich Colton Kehler bisher mehrere YouTube-Videos angesehen und freut sich sehr auf seine Zeit in Herne: „Nach den Gesprächen mit Danny Albrecht weiß ich, dass wir alle gemeinsam ein großes Ziel verfolgen. Der Kader hat sich nicht groß verändert und ist eingespielt. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass diese Mannschaft Erfolg hat“.

Zudem ist der Nord-Amerikaner sehr gespannt auf das tägliche Leben im Ruhrgebiet und die Fans in der Hannibal-Arena. „The building looks electric and super passionate about the team“, sagt Colton Kehler und dieser Satz benötigt definitiv keine Übersetzung.

Quelle: