halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Das alten Hallenbad Eickel: So sah der Kassenbereich aus.

Stellungnahme

Carola Engler zum Hallenbad

Eine weitere Stellungnahme zum Thema Hallenbad Eickel erreichte unsere Redaktion am Dienstag (20.12.2022) von Carola Engler vom Schwimmverein S.C.Hellas Wanne-Eickel. Carola Engler bezieht sich auf die Stellungnahme des 1. Vorsitzenden des DLRG vom selben Tag, sie schreibt: „Ich kann Herrn Mohns nur zustimmen. Auch wir vom S.C. Hellas Wanne-Eickel sind der Meinung, dass Lehrschwimmbäder alleine nicht die Lösung sind.

Anzeige: Zeitschenker 2023

Kinder, die gerade das Seepferdchen geschafft haben, trauen sich nicht zu , schon im Wananas zu schwimmen. Im Hallenbad konnte man diese Kinder langsam an das tiefe Wasser gewöhnen, weil das Becken nach hinten raus flacher wurde. Ein weiterer Punkt sind die Schließungen der Schwimmbäder. Während der Ferienzeit steht den Vereinen das Wananas und die Lehrschwimmbecken (LSB) nicht zur Verfügung.

Dazu kommen Schließungen wegen Reparaturen oder Revisionen. Gerade in den maroden LSB häuft sich das. Ein Schwimmbad das den Vereinen und Schulen dauerhaft zur Verfügung steht, wäre sicherlich wünschenswert. Gespannt sind wir auf die Ausrichtung der ersten Wettkämpfe im Wananas, denn auch da gilt es Hindernisse zu überwinden. Umkleiden, begrenzte Personenanzahl wegen Brandschutzverordnung, Mobilar das vom Südpool geholt werden muss und Plätze für Zuschauer. Vielen Dank! Carola Engler S.C.Hellas Wanne-Eickel."

| Quelle: Carola Engler