Bundespolizisten mit Glasflasche beworfen

Hernerin (25) führte Messer mit sich

Bundespolizei. (Symbolbild)
Am Dortmunder Hauptbahnhof randalierte eine 25-jährige Hernerin und warf eine Glasflasche (Symbolbild). Foto: Bundespolizei

Am Mittwochabend (20.7.2022) bewarf eine Frau aus Herne Bundespolizisten am Dortmunder Hauptbahnhof mit einer Glasflasche. Die bewaffnete Frau leistete bei der Festnahme erheblichen Widerstand.

Gegen 22:30 Uhr beluden Bundespolizisten vor der Wache am Hauptbahnhof ihren Dienstwagen, als plötzlich direkt neben ihnen eine Glasflasche zersprang. Dabei wurde auch der Streifenwagen beschädigt. Gegenüber von den Beamten erkannten sie die 25-Jährige, welche die Glasflasche mit 0,7 Liter Fassungsvermögen geworfen hatte.

Erheblicher Widerstand

Während der Festnahme leistete die polizeilich bekannte Frau erheblichen Widerstand. Bei einer Durchsuchung fanden Einsatzkräfte dann ein zugriffsbereites Teppichmesser auf.

Einen Grund für ihre Aggressionen gegen die Beamten wollte die Frau nicht nennen. Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und wegen Sachbeschädigung ein.

Quelle: