halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Bitterer Niederlage der DSC-Wasserballer beim SG Hagen..

Beim SG Hagen 16:29 (3:6, 4:9, 7:7, 2:7)

Bittere Niederlage für die DSC-Wasserballer

Bei ihrem Gastspiel bei der SG Hagen steckten die Wasserballer des DSC Wanne-Eickel am Montag (4.12.2023) eine deutliche Niederlage ein. Mit 16:29 (3:6, 4:9, 7:7, 2:7) mussten sie sich dem Gastgeber geschlagen geben.

Anzeige: Glasfaser in Crange

War die Partie im ersten Viertel noch ziemlich ausgeglichen, verlor das Team vom Wananas ab Mitte des Zweiten Viertels immer mehr die Spielkontrolle.

In der Defensive unkonzentriert

Besonders in der Defensive, ansonsten eines der Stärken des DSC Wanne-Eickel, agierten die Schwarz-Gelben ungewohnt unkonzentriert und erlaubten es den Angreifern aus Hagen immer wieder unbedrängt zum Abschluss zu kommen. Lediglich Nataliia Kolisnyk kämpfte aufopferungsvoll und versuchte immer wieder die entstanden Lücken zu schliessen.

Im Angriff zeigte sich auf Seiten der Mondstädter ein sehr zwiespältiges Bild. Auf der einen Seite wurden klarste Chancen vergeben und beim Spielaufbau eklatante Fehler gemacht. Dies führte dazu, dass die Gästedeckung nur selten vor schwierige Aufgaben gestellt wurde und wenig Probleme hatte.

Lichtblicke – Siegmund und Hrevizisyi

Anderseits gab es aber auch Lichtblicke im Team um Kapitän Steve Allen. Carsten Siegmund zeigte deutlich seine Gefährlichkeit und konnte fünf Treffer erzielen.

Ganz Besonders muss man die Leistung von Centerspieler Valentin Hrevizisyi hervorheben. Obwohl er häufig bei seinen Offensivaktionen auf sich allein gestellt war und von zwei Verteidigern attackiert wurde, konnte er seine ganze Klasse zeigen und sechsmal erfolgreich einnetzen.

Am Ende konnte die Schwarz-Gelben dem Gastgeber nur zu dem deutlichen und verdienten Sieg gratulieren.

Anzeige: DRK 2024 1

Auf Seiten des DSC Wanne-Eickel gilt es nun das Spiel genaustens zu analysieren um in Zukunft wieder die gewohnte Leistung abrufen zu können.

Für den DSC spielten

  • Benz (1)
  • Bayer (1)
  • Kolisnyk (1)
  • Hrevizisyi (6)
  • Geffke
  • Allen (1)
  • Schumacher (1)
  • Siegmund (5)
  • Kostka
| Quelle: Dirk Benz