Ankerpunkt für Geflüchtete und Einheimische

Info-Café-Blickwinkel

Eröffnung des Cafe Blickwinkel der Caritas in Herne (NW), am Donnerstag (30.01.2020). Die Begegnungstätte befindet sich in dem umgebauten und renovierten Ladenlokal eines früheren Raumauststatters in einem Mehrfamilienhaus An der Kreuzkirche 4 im Stadtbezirk Mitte. Das Cafè bietet, nach Angaben der Caritas, Geflüchteten, Ehrenamtlichen und allen interessierten Bürgern unter dem Motto - Vorurteile abbauen und Begegnungen ermöglichen - einen neue Kontakt- und Austauschmöglichkeit in Herne. Das Info-Cafè Blickwinkel ist ein Ort des Willkommens und soll Menschen durch vielfältige Angebot miteinander in Begegnung zu bringen sowie bereits bestehenden Ideen in der Integrationsarbeit eine neue mögliche räumliche Möglichkeit bieten.
Eröffnung des Cafe Blickwinkel der Caritas. Foto: Stefan Kuhn
Eröffnung des Cafe Blickwinkel der Caritas in Herne (NW), am Donnerstag (30.01.2020). Die Begegnungstätte befindet sich in dem umgebauten und renovierten Ladenlokal eines früheren Raumauststatters in einem Mehrfamilienhaus An der Kreuzkirche 4 im Stadtbezirk Mitte. Das Cafè bietet, nach Angaben der Caritas, Geflüchteten, Ehrenamtlichen und allen interessierten Bürgern unter dem Motto - Vorurteile abbauen und Begegnungen ermöglichen - einen neue Kontakt- und Austauschmöglichkeit in Herne. Das Info-Cafè Blickwinkel ist ein Ort des Willkommens und soll Menschen durch vielfältige Angebot miteinander in Begegnung zu bringen sowie bereits bestehenden Ideen in der Integrationsarbeit eine neue mögliche räumliche Möglichkeit bieten.Im Bild (v-l): Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und Caritas-Geschäftsführer Ansgar Montag.
Eröffnung des Cafe Blickwinkel der Caritas. Im Bild (v-l): Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und Caritas-Geschäftsführer Ansgar Montag. Foto: Stefan Kuhn

Das Info-Café Blickwinkel ist seit Donnerstag (30.1.2020) ein neuer Ankerpunkt für Geflüchtete und Einheimische in Herne. An der Kreuzkirche 4 hat die Caritas einen Ort der Begegnung für Menschen geschaffen. Vom Ehrenamtsstammtisch über den Workshop zum Umgang mit rechten Parolen bis zum Mutter-Kind-Café wird hier ein breites Spektrum geboten, das die Menschen unterstützen soll und dabei helfen kann, Barrieren und Vorurteile abzubauen. Eine gute und wichtige Sache für unsere Stadt.

Eröffnung des Cafe Blickwinkel der Caritas in Herne (NW), am Donnerstag (30.01.2020). Die Begegnungstätte befindet sich in dem umgebauten und renovierten Ladenlokal eines früheren Raumauststatters in einem Mehrfamilienhaus An der Kreuzkirche 4 im Stadtbezirk Mitte. Das Cafè bietet, nach Angaben der Caritas, Geflüchteten, Ehrenamtlichen und allen interessierten Bürgern unter dem Motto - Vorurteile abbauen und Begegnungen ermöglichen - einen neue Kontakt- und Austauschmöglichkeit in Herne. Das Info-Cafè Blickwinkel ist ein Ort des Willkommens und soll Menschen durch vielfältige Angebot miteinander in Begegnung zu bringen sowie bereits bestehenden Ideen in der Integrationsarbeit eine neue mögliche räumliche Möglichkeit bieten.
Eröffnung des Cafe Blickwinkel der Caritas. Foto: Stefan Kuhn

In den nächsten drei Jahren soll das Café in der Nähe der Kreuzkirche zum Treffpunkt für Geflüchtete und einheimische Herner werden. Offiziell eröffnet wurde das Café durch Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda, der sich von dem Café auch erhofft, dass es dazu beiträgt Vorurteile abzubauen und dass die Menschen ins Gespräch kommen - und zwar miteinander. Hier in diesem Café - in einer entspannten und respektvollen Atmosphäre.

Eröffnung des Cafe Blickwinkel der Caritas in Herne (NW), am Donnerstag (30.01.2020). Die Begegnungstätte befindet sich in dem umgebauten und renovierten Ladenlokal eines früheren Raumauststatters in einem Mehrfamilienhaus An der Kreuzkirche 4 im Stadtbezirk Mitte. Das Cafè bietet, nach Angaben der Caritas, Geflüchteten, Ehrenamtlichen und allen interessierten Bürgern unter dem Motto - Vorurteile abbauen und Begegnungen ermöglichen - einen neue Kontakt- und Austauschmöglichkeit in Herne. Das Info-Cafè Blickwinkel ist ein Ort des Willkommens und soll Menschen durch vielfältige Angebot miteinander in Begegnung zu bringen sowie bereits bestehenden Ideen in der Integrationsarbeit eine neue mögliche räumliche Möglichkeit bieten.
Eröffnung des Cafe Blickwinkel der Caritas. Foto: Stefan Kuhn

Im Oktober fanden bereits die ersten Veranstaltung im Café statt. Weiterhin werden die unterschiedlichsten Veranstaltungen angeboten: Sprachtreff für Geflüchtete, ein Workshop von Mitarbeitern vom Anti-Rassismus Informations-Centrum, der den Umgang mit rechten Parolen erklärt oder auch ein Mutter-Kind-Café. Dazu wird dort eine Veranstaltungsreihe - Politik im Gespräch...- etabliert. Die erste Veranstaltung findet mit Tina Jelveh statt.

Gestemmt werden die Veranstaltungen von Ehrenamtlichen. Wer Lust hat sich daran zu beteiligen kann sich gerne melden. mehr Infos und Anmeldungen, Sina Schulze Tel 02323/ 92 96 03 70 oder s.schulze@caritas-herne.de.

Eröffnung des Cafe Blickwinkel der Caritas in Herne (NW), am Donnerstag (30.01.2020). Die Begegnungstätte befindet sich in dem umgebauten und renovierten Ladenlokal eines früheren Raumauststatters in einem Mehrfamilienhaus An der Kreuzkirche 4 im Stadtbezirk Mitte. Das Cafè bietet, nach Angaben der Caritas, Geflüchteten, Ehrenamtlichen und allen interessierten Bürgern unter dem Motto - Vorurteile abbauen und Begegnungen ermöglichen - einen neue Kontakt- und Austauschmöglichkeit in Herne. Das Info-Cafè Blickwinkel ist ein Ort des Willkommens und soll Menschen durch vielfältige Angebot miteinander in Begegnung zu bringen sowie bereits bestehenden Ideen in der Integrationsarbeit eine neue mögliche räumliche Möglichkeit bieten.Im Bild: die Mitglieder des Projektteams.
Eröffnung des Cafe Blickwinkel der Caritas. Im Bild: die Mitglieder des Projektteams. Foto: Stefan Kuhn
Quelle: