halloherne.de

lokal, aktuell, online.
Prof. Dr. Clemens Tempfer, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe (r.), Mutter Carina Sydow (m.) und Vater Sascha Sydow (l.) mit Baby Samira.

Kleine Samira führt Familientradition weiter

500. Geburt im Marien Hospital Herne

3.110 Gramm schwer und 50 Zentimeter groß - das sind Größe und Gewicht von Baby Samira, die am Mittwoch (25.10.2023) als 500. Geburt im Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum zur Welt gekommen ist. Mit der Entbindung im Marien Hospital Herne setzten die Eltern der kleinen Samira eine Familientradition fort.

Anzeige: Sparkasse - S Vorteilswelt

Samira ist das zweite Kind von Mutter Carina Sydow (26) und Vater Sascha Sydow (35). Sie hat noch einen großen Bruder Elias (4), der sich sehr über seine kleine Schwester freut. „Das ist meine Samira“, betont der Vierjährige. Baby Samira wurde eine Woche früher geboren als geplant – aufgrund einer Asthma-Erkrankung der Mutter, musste die Geburt eingeleitet werden. Danach ging alles ganz schnell, innerhalb von zwei Stunden war das Jubiläumsbaby geboren. „Die Geburt wäre ohne die tolle Arbeit des Teams und insbesondere der Hebammen nicht so angenehm verlaufen“, beschreibt Vater Sascha.

Geburt im Marien Hospital Herne hat Tradition

Nicht nur der ältere Bruder von Baby Samira wurde schon im Marien Hospital Herne geboren, sondern auch die Eltern der beiden Kinder sowie die Mutter und Großmutter von Mutter Carina Sydow. „Wir haben uns bei Elias Geburt hier schon sehr wohlgefühlt und in meiner Familie ist es eine kleine Tradition geworden, die Kinder hier zu bekommen“, erläutert die frisch gebackene zweifach Mutter.

Wahl zwischen klassischem- und hebammengeführtem Kreißsaal

Das gesamte Team der Geburtshilfe das Marien Hospital Herne freut sich mit der kleinen Familie aus Herne über die Geburt von Samira. Die Eltern hätten sich eigentlich für den hebammengeführten Kreißsaal entschieden, aber durch die Vorerkrankung der Mutter und der damit einhergehenden Einleitung, kam Baby Samira im klassischen Kreißsaal zur Welt. „Im klassischen Kreißsaal wird die Geburt von einem Arzt und einer Hebamme begleitet, während die Geburt im hebammengeführten Kreißsaal ausschließlich von einer Hebamme betreut wird“, so Prof. Dr. Clemens Tempfer, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Marien Hospital Herne – Universitätsklinikum der Ruhr-Universität Bochum.

Anzeige: Herne: Gemeinsam für eine saubere Stadt

Infokasten: Schwangere, die sich für eine Geburt im klassischen oder hebammengeführten Kreißsaal interessieren, können sich vorab in der Hebammen-Sprechstunde vorstellen. Dies ist persönlich oder auch telefonisch unter Tel 02323 – 499 -5218 möglich. So können sich Schwangere bereits vor der Geburt über beide Konzepte individuell informieren.

Samstag, 4. November 2023 | Quelle: St. Elisabeth Gruppe