30.000 Euro für das FIDENA Festival

Fidena 2016
Fidena-Festival 2016 (Archivfoto). Foto: Fidena

Münster. Mit der Förderung des Festivals FIDENA in Höhe von 30.000 Euro würdigt die LWL-Kulturstiftung die Arbeit des Deutschen Forums für Figurentheater und Puppenspielkunst aus Bochum, das alle zwei Jahre dieses international ausgerichtete Festival organisiert. Das Festival findet in der Zeit vom 19.-30. Mai 2020 statt.

„Das Festival überführt die alte Tradition des Puppenspiels in unsere Zeit mit zeitgemäßen Themen wie der Digitalisierung und Internationalität“, so Dieter Gebhard, stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung. „Dem Netzwerkgedanken folgend werden gleich zwölf Veranstaltungsorte mit diesem international beachteten Angebot bespielt“, so Gebhard weiter.

An zwölf Tagen werden in Bochum, Recklinghausen, Herne und Hattingen insgesamt 25 aktuelle Produktionen aus Japan, den USA, Kanada, China, Frankreich, Spanien, Österreich und Deutschland präsentiert. Unter dem Arbeitsthema „Kontrastprogramm“ beleuchten sie zeitgenössische Tendenzen im Figurentheater hinsichtlich der Dualismen Digital-Analog und Licht-Schatten.

Quelle: