20 Jahre Tigerpalast

Im November wird gefeiert

Spiritus Rector Bernd Staklies in der Kinderspielecke.
Spiritus Rector Bernd Staklies in der Kinderspielecke. Foto: Pitt Herrmann

Im November 2019 kann Bernd Staklies das zwanzigjährige Bestehen des Tigerpalastes, seines Kinder- und Jugendtheaters im Obergeschoss des Jugendheims am Heisterkamp 62 in Wanne-Süd feiern. Zuvor aber hebt sich noch dreimal der Vorhang für das heimische Pappmobil-Kindertheater mit Menschen und Figuren. Am Sonntag, 29. September 2019, steht zur gewohnten Zeit um 11 Uhr für alle ab drei Jahren Rumpelstilzchen auf dem Programm, das alte Märchen etwas anders, nämlich mit jungem Gemüse – „spannend, lehrreich und gesund“, wie der Herner Theatermacher verspricht.

Und so beginnt es: Wenn in der Puppenkiste die Puppen fehlen und der Puppenspieler deshalb ganz durcheinander ist, dann müsste die Vorstellung eigentlich ausfallen. Es sei denn, die Kinder haben eine Idee. Und darauf ist im Tigerpalast allemal Verlass, sodass es trotz widriger Umstände, fehlender Zutaten und eines nervösen Theatermachers mit Hilfe des jungen Publikums doch noch zu einer lustigen, spannenden und in mehrfacher Hinsicht zauberhaften Vorstellung kommt…

Fussel, Quaste und die Malerei. Theater pappmobil
Fussel, Quaste und die Malerei. Theater pappmobil Foto: AmigaTec

Fussel, Quaste und die Malerei

Ein Maler, zwei Pinsel, ein Bild und jede Menge schöner Geschichten: Auch Fussel, Quaste und die Malerei gehören seit vielen Jahren zum Pappmobil-Repertoire für alle ab drei Jahren, wieder zu erleben am Sonntag, 6. Oktober 2019, um 11 Uhr im Tigerpalast. Warum hängen die Bilder im Museum? Warum lächelt die Mona Lisa und wieso ist Michelangelo so berühmt? Wer wollte das nicht immer schon wissen? Freilich hat der Maler selbst viele Fragen und nicht immer die richtige Antwort parat. Aber er hat zwei Helfer, auf die er sich verlassen kann…

Feiert 20-jähriges Jubiläum: der Tigerpalast am Heisterkamp 62.
Feiert 20-jähriges Jubiläum: der Tigerpalast am Heisterkamp 62. Foto: Pitt Herrmann

Aschenputtel

Der alte Besenbinder trägt einen ganzen Korb voller Erinnerungen bei sich, es gibt fröhliche und traurige. Und Traurigsein, das wissen wir, macht nur so richtig Spaß, wenn man genau weiß, dass es gut ausgeht! Oder wenn man jemanden zum Trösten hat. Das alles wissen wir, aber das Aschenputtel weiß das nicht. Noch nicht: Bernd Staklies hat das Märchen am Herner Pappmobil-Theater mit Menschen und Figuren für alle ab drei Jahren adaptiert, nächste Aufführungstermin ist Sonntag, 27. Oktober 2019 um 11 Uhr.

Workshop

Eine Rolle finden, Szenen bauen, ein Stück erfinden und ausprobieren: „Planlos im Scheinwerfer“ ist der Titel eines Workshops für Zehn- bis Vierzehnjährige, der seit Anfang September am Heisterkamp immer wieder montags abgehalten wird. Das Ergebnis ist bei der Premiere am Montag, 7. Oktober 2019, um 18 Uhr zu sehen.

Autor: