16.000 Spiele ziehen ins H2Ö

Umzug mit 1.500 gepackten Kisten und 16.000 Spielen, die aus- und eingeräumt werden wollen.
Umzug mit 1.500 gepackten Kisten und 16.000 Spielen, die aus- und eingeräumt werden wollen. Foto: Privat

Und wieder geht es ein Stückchen weiter mit dem Um- und Einzug des Spielzentrums an der Jean-Vogel-Straße, aus dem dann das 'Spielezentrum im H2Ö' wird. Schon seit längerem sitzt das Team im alten Domizil auf rund 1.500 gepackten Kisten (halloherne berichtete) und wartet darauf, dass das neue Domizil bezugsfertig wird. Am Mittwoch und Donnerstag (7./8.7.2021) konnte endlich der nächste Schritt getan werden: Das Umzugsunternehmen rollte mit zwei 7,5-Tonnern an und mit denen wurden die gepackten Kisten von A nach B transportiert. Genauer gesagt, von einer Kreuzungsseite diagonal auf die andere.

Umzug mit 1.500 gepackten Kisten und 16.000 Spielen, die aus- und eingeräumt werden wollen.
Per Außenaufzug kamen die Kisten aus dem alten Gebäude in den Lkw. Foto: Privat

Damit auch alles reibungslos klappte, wurde ein Außenaufzug an das alte Gebäude geflanscht. „Das hatte natürlich den Vorteil, dass die gepackten Kisten insgesamt schneller in die Lkw gelangten“, erzählt die stellvertretenden Leiterin des Spielzentrums, Susanne Klaus, im Gespräch mit halloherne. Zur Erinnerung: 1.500 Kisten befanden sich auf drei Etagen verteilt und mussten im neuen Spielezentrum in die zweite Etage transportiert werden. Das ganze Unterfangen nahm zwei volle Tage in Anspruch, dann waren alle Spiele drüben.

Das neue Spielezentrum im H2Ö - die ersten Regale füllen sich.
Die ersten Regale füllen sich. Foto: Susanne Klaus

„Allerdings“, sagt Klaus, „seitdem räumen unsere Mitarbeiter.“ In der ehemaligen Aula des Stadtteilzentrums reihen sich Regale an Regale - noch leer - und warten schon seit Längerem darauf, mit Spielen bestückt zu werden. Hier sollen nun endlich alle ausleihbaren Spiele ihren Platz an einer Stelle finden - anders als in dem alten Gebäude. Dort waren die Spiele auf mehrere Räume verteilt. „Ein System, das sich bei der Verräumung der Spiele seit Jahren bewährt hat, ist das alphabetische“, erklärt Susanne Klaus. Dabei kommt es nicht auf den Namen des Spiels an, sondern auf den Verlagsnamen.

Das neue Spielezentrum im H2Ö - die Bienen- und Blümchentür führt in den u-18-Bereich.
Das neue Spielezentrum im H2Ö - die Bienen- und Blümchentür führt in den Ü-18-Bereich. Foto: Susanne Klaus

Zwei Ausnahmen gäbe es: Die Spiele, die das Spielezentrum-Team für Turniere an die Veranstalter schickt, die werden in dem Raum für die Turniervorbereitung aufbewahrt, und auch die Spiele aus der Erwachsenen-Spielothek, also dem Ü-18-Bereich, haben einen gesonderten Raum. Den Zugang zu diesem bildet eine alte Holztür, die aus der ehemaligen Schule stammt und überarbeitet wurde. „Es ist doch schön, dass aus dem alten Schulgebäude etwas eine Nutzung in dem nun neuen Gebäude erfährt. Als sie eingehängt wurde, haben wir sie quasi zum ersten Mal gesehen“, erzählt Klaus und kann sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. „In das Holz sind Bienen und Blümchen eingearbeitet und sie führt nun in den Ü-18-Bereich.“

Die Eröffnung

Dass die Spiele nun im neuen Gebäude sind, das heißt allerdings nicht, dass das Spielzentrum nun auch schon geöffnet ist. Susanne Klaus: „Unser Büro bleibt noch bis Mitte oder Ende August 2021 im alten Gebäude, da immer noch Kleinigkeiten im neuen Gebäude nicht abgenommen sind. Wir hoffen allerdings, dass wir Anfang September komplett drüben sind und endlich öffnen können."

Quelle: