Hitze in Herne

Herne bei 37 Grad Celsius im Schatten.
Herne bei 37 Grad Celsius im Schatten. Foto: Björn Koch

Heute - Samstag, der 18. Juni - soll's heiß werden. Und mit vorhergesagten 34 Grad Celsius sogar der wärmste Tag des Jahres. Aber mit dem Wetter ist's wie mit dem Essen: Manche finden's super, anderer dafür furchtbar. Trotz Sommer, Sonne, Sonnenschein - der Deutsche Wetter Dienst (DWD) gibt für Herne eine Unwetterwarnung aufgrund der Hitze raus. Vorsicht sollte für alle diejenigen geboten sein, die den Sommertag draußen verbringen möchten.

Das Wichtigste bei der Hitze: Viel Trinken! Der Körper verliert durch das viele Schwitzen Flüssigkeit und Elektrolyte. Also sind Wasser und iostonische Getränke wie zum Beispiel Schorlen gut geeignet. Alkohol eher weniger. Außerdem stellen sich bei der Hitze die Blutgefäße weit und dadurch sinkt der Blutdruck. Als Folge daraus kommt weniger Blut im Gehirn an, was dann zu Schwindel und Benommenheit - im Volksmund auch Hab Kreislauf genannt - führen kann. Also mal einen Gang runter schalten.

Welche Gefahren lauern noch bei dem Wetter? Die kräftige Sonnenstrahlung kann zu einem Sonnenstich führen und die extreme Hitze zu einem Hitzschlag. Aber nicht nur das Wetter selber birgt Gefahren. Denn viele lockt der Sommer nach draußen und da kann auch einmal schnell etwas passieren. Hier mal ein paar Beispiele: Was gibt es besser als ein Sprung ins Kühle nass. Aber vor allem die beliebten Freiwässer wie der Rhein-Herne-Kanal oder die Baggerseen sind nicht ungefährlich und im schlimmsten Fall drohen Unterkühlungen oder sogar ein Kreislaufstillstand. Und das Grillen gehört im Sommer einfach dazu, wie Lebkuchen zu Weihnachten. Eine Unachtsamkeit und schon droht eine Verbrennung.

Morgen - Sonntag, der 19. Juni - soll's dann auch schon wieder vorbei sein. Rund zehn Grad weniger und Regen. Also auch schon wieder fast ein normaler Sommertag.

Autor: