Aktion 'Sauberer Stadtteil Röhlinghausen'

SPD-OV setzt sich mit Hernern für Verbesserung des Stadtteils ein

Müll.
Solchen Müllbergen ging es bei der Aktion an den Kragen. Foto: Carola Quickels

Zuletzt bemerkten Anwohner des Stadtteils Röhlinghausen, dass es vermehrt zu einer Vermüllung in einigen Ecken des Stadtteils gekommen ist. Aus diesem Grund rief der SPD-Ortsverein zur Aktion „Sauberer Stadtteil Röhlinghausen“ auf. Teilnehmer konnten ein Vorher- und ein Nachher-Bild der Fläche machen und es bei Facebook, Instagram oder im Whatsapp-Status unter dem Hashtag #sauberesröhlinghausen posten. Auch das DRK Herne unterstützte die Aktion über die sozialen Medien.

Am Samstag (24.4.2021) war es dann soweit. Unter den geltenden Corona-Regelungen machten sich 15 Helfer an die Arbeit, um dem Müll den Kampf anzusagen. Das waren etwas weniger Teilnehmer als bei vergangenen Aktionen.

Masken-Sammel-Challenge #novembermasken und #wintermasken von den City Cleaners Germany um Initiatorin Birgit Schad.
Auch zahlreiche Masken wurden von den Teilnehmern gesammelt. Foto: Birgit Schad

Hendrik Bollmann, Vorsitzender der SPD Röhlinghausen, berichtet auf Anfrage von halloherne davon, dass ordentlich Müll zusammen gekommen ist: „Die Helfer brachten etwa Teichfolien oder Autoteile mit. Häufig waren Masken in den Müllsäcken, aber auch ,traurige Klassiker' wie Schnaps- und Bierpullen."

Weiter führt er aus: „Wir können in Röhlinghausen nicht von Vermüllung sprechen. Es gibt jedoch einige Hotspots, die nahezu den Charakter öffentlicher Müllkippen haben. Das hat die Teilnehmer schon teilweise verstört und angewidert."

15 solcher Müllsäcke sammelten die Verantwortlichen.
15 solcher Müllsäcke sammelten die Verantwortlichen. Foto: SPD Röhlinghausen

Die SPD Röhlinghausen will nun regelmäßig solche Aufräumaktionen durchführen. „Einmal im Jahr wird nicht reichen. Es geht dabei nicht vorrangig darum, einmalig saubere Grünanlagen zu haben. Wichtiger ist das Statement und das Bewusstmachen, dass es viele Bürger gibt, die sich einen lebenswerten Stadtteil wünschen – und die Grundlage dafür ist Sauberkeit. Deswegen der Hashtag #sauberesröhlinghausen. Das Statement soll sich auch in den sozialen Netzwerken verbreiten."

Für Mai oder Juni sei die nächste Aktion geplant. „Wir würden uns freuen, noch mehr Bürger als Teilnehmer begrüßen zu können. Wir haben ja auch gezeigt, dass es durchaus Corona-konform funktioniert", so Bollmann abschließend.

Autor: