Einwohnerzahl seit 2011 leicht gestiegen

Plus von rund 1400 Bürgern mit Stand Juni 2020

Winzermarkt mit Autoherbst und verkaufsoffenem Sonntag der IG Herne-City in der Innenstadt von Herne (NW), am Sonntag (08.09.2019).
Die Bevölkerungszahl ist in Herne zwischen Ende 2011 und Mitte 2020 leicht gestiegen (Symbolbild, Archivfoto). Foto: Stefan Kuhn

Die Einwohnerzahl in Herne ist zwischen dem 31. Dezember 2011 und dem 30. Juni 2020 leicht um 1.401 Personen gestiegen. Waren es 2011 noch 154.887 Bürger, sind es Mitte des laufenden Jahres 156.288 gewesen. Das geht aus Zahlen des statistischen Landesamtes IT.NRW hervor, die am Montag (5.10.2020) veröffentlicht wurden.

79.566 Personen der Bevölkerung im Juni 2020 waren davon weiblich.

Zum 31. Dezember 2019 betrug die Zahl der Einwohner in Herne nach Angaben von IT.NRW 156.449 und damit leicht mehr als zum aktuellsten statistischen Messpunkt.

In NRW waren zum 30. Juni 2020 17.931.816 Bewohner gemeldet (9.131.882 davon Frauen), das sind über 386.000 mehr als Ende 2011 (17.544.938, davon 9.019.560 weiblich). Bemerkenswert: Ende 2019 waren es mit 17,947 Millionen noch rund 16.000 mehr Einwohner im bevölkerungsreichsten Bundesland.

Autor: