Sommerferienprogramm vorgestellt

Trotz Corona viele Angebote - mit Anmeldung und Zehnergruppen

Stellten das Ferienprogramm 2020 vor: (v.li.) Ines Lork (Arche), Damla Tiryakioglu (Falken), Marion Heuer (Fachbereich Kinder Jugend Familie), Rebecca Göke (Dekanat Emschertal) und Friedhelm Libuschewski (Vorsitzender Stadtjugendring).
Stellten das Ferienprogramm 2020 vor: (v.li.) Ines Lork (Arche), Damla Tiryakioglu (Falken), Marion Heuer (Fachbereich Kinder Jugend Familie), Rebecca Göke (Dekanat Emschertal) und Friedhelm Libuschewski (Vorsitzender Stadtjugendring). Foto: Marcel Gruteser

Die Sommerferien mit ihrem Beginn in NRW am Freitag, 26. Juni 2020, stehen vor der Tür. Rechtzeitig vorher stellten am Donnerstag (25.6.2020) Vertreter der Stadt und verschiedener Träger ein ausführliches Programm vor, welches aufgrund der Corona-Pandemie kurzfristig geschaffen werden musste und mit einigen Auflagen daherkommt.

Aufgrund der Kürze ist kein gesammelter Flyer oder keine Broschüre erhältlich, eine Übersicht gibt es auf den Seiten der verschiedenen Einrichtungen (Infos unten). Anmeldungen und Kontaktdatenaufnahme sind in diesem Jahr Pflicht. Auch die Eltern dürfen ihre Kinder nicht begleiten.

„Wir haben nun die städtischen Einrichtungen seit über vier Wochen offen und sind somit mit der Arbeit unter Corona vertraut“, sagte Marion Heuer vom Fachbereich Kinder-Jugend-Familie der Stadt. Dadurch hätten alle eine kleine Probephase erlebt. „Wir setzen die Hygienekonzepte, die vorher geprüft worden sind, um und versuchen, größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten“, so Heuer weiter. „Die Mitarbeiter sind alle froh, weiter mit den Kindern spielen und Aktivitäten verbringen zu können.“

Vorgestellt wurden die Angebote der städtischen Jugendförderung mit der Wache, dem Spielezentrum, dem Spielplatz Hasenkamp, dem Heisterkamp, des Jugendtreffs am Freibad und des Stadtteilzentrums Pluto.

Von den übrigen Trägern stellte Friedhelm Libuschewski als Vorsitzender der Dachorganisation Stadtjugendring weitere Aktivitäten von Offenen Türen (OT) vor. Damla Tiryakioglu sprach von den Angeboten der Falken, die drei OT sowie eine Ferienfreizeit anbieten.

Ines Lork von der Arche nannte ebenso deren Aktivitäten, während Rebecca Göke das Dekanat Emschertal vertrat und deren ehrenamtliche Aktionen sprach.

Sommerferien-Programm im Spielezentrum: Römer in ihrer traditionellen Tracht.
Das Sommerferien-Programm im Spielezentrum 2019: Römer in ihrer traditionellen Tracht (Archivbild). Foto: Spielezentrum

Ferner steht fest, dass der sonst frühzeitig geplante Ferienexpress mit mindestens 20 Tages- und Halbtagesfahrten aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, teilte Marion Heuer mit. Die Schulbauernhofwoche findet statt, ist aber bereits ausgebucht.

In den jeweiligen Gruppen ist durch die derzeit gültige Corona-Schutzverordnung geregelt, dass es Gruppen mit zehn Personen jeweils gibt, die im Normalfall aus neun Kindern und einem Betreuer bestehen, da sich zehn Personen gemeinsam ohne Mindestabstand zusammen aufhalten dürfen. Eine Maskenpflicht entfällt dabei. Dafür gibt es die verpflichteten Anmeldungen.

Zudem sind zwei Telefone geschaltet, die sich um jegliche Fragen zu offenen Plätzen, Anmeldungen und weitere Infos kümmern. Für die städtische Jugendförderung ist das die 02323 - 146 0285 von Montag bis Freitag zwischen 9 und 12 Uhr. Für den Stadtjugendring ist es die 02323 - 98 88 50 von Montag bis Donnerstag. Das vollständige Programm der Stadt ist auf www.herne.de in der Rubrik Kinderbetreuung zu finden, des Stadtjugendrings, der Falken und der Arche. Sollten weitere Informationen bekannt sein, werden diese hier ergänzt.

Eine Übersicht aller Angebote sprengt den Rahmen dieses Berichtes, daher hier eine Auswahl:

  • An der Wache in Sodingen (Montag bis Freitag 12 bis 17 Uhr) gibt es jeweils für zwei Wochen Programme mit den Themen Let's Move und Bewegung (1. und 2. Woche), Urban Out & Upcycling (3. und 4.) und Around the Corner mit Rätseln (5. und 6.)
  • Spielplatz Hasenkamp (Montag bis Freitag 12 bis 17:30 Uhr) in sechs Wochen sechs Themen, darunter Klima, Holzwerkstatt, Wasserwerk, Upcycling und Kirmes
  • Heisterkamp mit kleineren Touren im Stadtteil Eickel, dazu Rallyes und Experimente
  • Der Jugendtreff am Freibad hat Fußball, Rhythmus mit Musik und Tanz sowie Holz- und Tonarbeiten auf dem Programm
  • Das Pluto bietet täglich außer mittwochs unter anderem Fußball, eine Talentschmiede, ein Multimediacamp und auch eine Ersatzkirmes an
  • Bei der OT in Eickel gibt es Programm für 13- bis 20-Jährige mit mehreren Ausflügen
  • Bei der OT Rödinghausen sind kreative Übungen, Spielangebote und Ausflüge, unter anderem zum Bottroper Movie Park, geplant
  • Im Leithaus in Herne-Mitte hat das Jugendzentrum die ersten vier Wochen geöffnet, die ersten drei drehen sich zwischen 14 und 18 Uhr um Musik, Ballspiele, Abenteuer und Shows, die vierte Woche ist das Community Camp, eine Kinderfreizeit, bei der die Kinder aber zu Hause schlafen
  • Die Falken bieten mit dem Pub à la Pub in Wanne in der ersten Woche viel in der Natur an, dazu Picknicks und Ausflüge zum Kanal (6 bis 13 Jahre Vormittag sowie 14 bis 24 am Nachmittag), zweite Woche Medien und Filme und in der dritten Kreativangebote, restliche Zeit geschlossen
  • In der Begegnungsstätte Sodingen stehen unter anderem ein Tischtennisturnier, eine Schnitzeljagd, ein Kinderkino und weitere Aktivitäten an
  • Der Pantringshof in Sodingen hat von der dritten bis sechsten Woche für 13- bis 18-Jährige geöffnet, hier gehören nähen, kochen und Kreativangebote dazu. Alle drei Falkentreffs wollen auch zu einer gemeinsamen Movie Park Tour aufbrechen
  • In der Ferienfreizeit der Falken vom 1. bis 8. Juli 2020 geht es zum Kinderjugendcamp nach Oer-Erkenschwick, bei der 20 Personen Nachtwanderungen und Weiteres unternehmen
  • Bei der Arche werden erstmals die kompletten Ferien über die Kinder bespaßt, unter anderem mit der Fußballfabrik von Ex-Profi Ingo Anderbrügge, einen Zirkus mit dem Circus Schnick-Schnack und viele Ausflüge
  • im EM86 gibt es für die Kinder der Emschertalstraße mehrere Angebote
Autor: