Eckstein, Eckstein, alles muss versteckt sein

Versteckte Steine in der Stadt

Die facebook-Gruppe HER-Steine versteckt sie mit Vorliebe: angemalte Kieselsteine.
Die facebook-Gruppe HER-Steine versteckt sie mit Vorliebe: angemalte Kieselsteine. Foto: Carola Quickels

Sie sind klein, bunt, bemalt, mit lieben Botschaften oder Blumenranken versehen, sie kommen als Käfer daher und werden versteckt - die hidden stones, die versteckten Steine. Überall findet man sie mittlerweile - in der Stadt verstreut. Versteckt werden sie von den Mitgliedern der facebook-Gruppe HER-Steine. Die Idee dazu kommt eigentlich aus den USA und findet hier immer mehr Anhänger. halloherne sprach am Dienstag (26.11.2019) mit Silke van Lent, vom Leitungs-Team der Gruppe, die den Stein in Herne ins Rollen gebracht haben: „Unsere Gruppe besteht jetzt seit drei Monaten, und die Mitgliederzahl steigt rasant an. Jetzt haben wir genau 689 Mitglieder und es werden immer mehr - ein echter 'Rolling Stone'also.“ Sie alle haben Spaß am Bemalen und Verstecken von bunten Kieselsteinen und natürlich auch am Auffinden der bunten hidden stones (versteckten Steine).

Die facebook-Gruppe HER-Steine versteckt sie mit Vorliebe: angemalte Kieselsteine.
Die facebook-Gruppe HER-Steine versteckt sie mit Vorliebe: angemalte Kieselsteine. Foto: Carola Quickels

„Wir verwenden normale Kieselsteine die wir finden oder wir kaufen sie im Baumarkt“, sagt van Lent, „und Greta sei Dank“, erzählt sie weiter, „lösen viele Familien ihre Steingärten auf.“ Dazu schauen die Gruppen-Mitglieder regelmäßig bei ebay-Kleinanzeigen nach. „Löst einer seinen Stein-Garten auf, bekommen wir Steine umsonst.“ Manche Mitglieder malen und verstecken im Verborgenen, andere wiederum posten innerhalb der Gruppe jeden Stein den sie finden oder verstecken. „Mitglieder die ihre Stein gepostet sehen freuen sich natürlich darüber. Es haben sich sogar Familien über die Gruppe angefreundet. Die haben sich zum gemeinsamen Suchen und Verstecken verabredet und daraus ist dann eine Freundschaft entstanden“, freut sich Silke van Lent über die vielen Interaktionen in der Gruppe.

Klar gäbe es die Regel, gefundene Steine nicht länger als eine Nacht zu behalten und dann wieder auf Reisen zu schicken, also sie wieder zu verstecken. Aber: „Ich habe auch schon einmal einen Stein, der mir besonders gut gefallen hat, für eine längere Zeit bei mir behalten bevor ich ihn wieder versteckte.“ Gemalt wird mit Acrylfarbe oder Acryl-Stiften: „Wir haben in unsere Gruppe tolle Künstler, die bringen richtige Gemälde auf die Steine,“ schwärt van Lent. Ist ein Stein fertig bemalt, wird er noch mit Klarlack behandelt, damit die Farbe auch haften bleibt.

Die facebook-Gruppe HER-Steine versteckt sie mit Vorliebe: angemalte Kieselsteine.
Die facebook-Gruppe HER-Steine versteckt sie mit Vorliebe: angemalte Kieselsteine. Foto: Carola Quickels

Advent-Aktion der hidden stones

Für den Advent hat sich die facebook-Gruppe etwas Besonderes ausgedacht. Sie bemalen Steine wie gehabt, aber versehen sie mit Zahlen - von 1 bis 24 - die werden dann versteckt. „Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir diese Steine ausschließlich in Parks oder auf großen Spielplätzen verstecken. Dann sind die Herner gefragt. De müssen sie finden." Wer die meisten Steine mit den Zahlen von 1-24 findet, der kann sich bei der Gruppe HER-Steine melden und bekommt ein Geschenk. „Aber aufgepasst: Es zählt nicht, wenn jemand ankommt und hat 20 Steine mit einer 5 gesammelt. Jede Zahl bis 24 wird nur einmal gezählt.“ Als Preise sind eine Mal-Set vorgesehen, oder aber auch Kinogutscheine. Allerdings muss man dafür Mitglied in der Gruppe werden, wer das nicht möchte, und viele Steine mit unterschiedlichsten Zahlen gefunden hat, der meldet sich einfach bei Silke van Lent.

Autor: