Rund 5,9 Millionen Euro für Herne

v.l. Frank Dudda, Hans-Josef Vogel.
v.l. Frank Dudda, Hans-Josef Vogel. Foto: Stadt Herne

Regierungspräsident Hans-Josef Vogel hat in Herne am Dienstag (29.10.2019) gleich drei Förderbescheide an Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda übergeben: Mit den Landes- und Bundesmitteln in Höhe von insgesamt 5.864.000 Euro sollen eine Sport- und Schwimmhalle energetisch saniert sowie Fassaden, Höfe und Gärten in Herne-Mitte und Herne-Wanne-Süd neugestaltet werden. Mit zwei Bescheiden für Herne-Mitte wurden der Stadt Zuwendungen von insgesamt 4.184.000 Euro bewilligt.

Ein Großteil der diesjährigen Förderung innerhalb des Programms Aktive Zentren fließt in die energetische Sanierung und die Herstellung von Barrierefreiheit in der Sport- und Schwimmhalle am Hölkeskampring. Private Eigentümer können zudem einen Zuschuss für die Modernisierung ihrer Hof- und Fassadenflächen erhalten. Ziele der Maßnahmen sind unter anderem die Aufwertung und Umgestaltung des öffentlichen Raumes als Wohnumfeld mit seiner Infrastruktur. Ein dritter Bescheid wurde innerhalb des Programms Soziale Stadt bewilligt. Hier erhält die Stadt Herne Gelder in Höhe von 1.680.000 Euro. Die Zuwendung ist für das Stadtteilprojekt Herne-Wanne-Süd. Damit soll unter anderem der Dorneburger Park mit dem Spielplatz umgestaltet werden. Außerdem können auch hier private Eigentümer*innen Zuschüsse für die Renovierung von Fassaden, Höfen und Gärten erhalten.

Quelle: