Yüksel stellvertretender Vorsitzenden AWO International

Die Delegation der AWO Ruhr-Mitte bei AWO International in Berlin: Serdar Yüksel (li.), Marietta Gawron aus Herne und Bernd Wilmert aus Bochum.
Die Delegation der AWO Ruhr-Mitte bei AWO International in Berlin: Serdar Yüksel (li.), Marietta Gawron aus Herne und Bernd Wilmert aus Bochum. Foto: Awo

Serdar Yüksel ist neuer stellvertretender Vorsitzender von AWO International. Mitte Oktober 2019 bestimmte ihn die Mitgliederversammlung in Berlin zum Nachfolger von AWO-Urgestein Bodo Champignon aus Dortmund, der den Fachverband mitgründete und dem Vorstand über 20 Jahre angehörte. „Es ist mir eine große Ehre und Freude, dass die Delegierten mich zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt haben. AWO International leistet einen großen Beitrag zur wirtschaftlichen und Entwicklungszusammenarbeit weltweit und hilft da, wo Hilfe am dringendsten gebraucht wird“, betont Serdar Yüksel.

Der Landtagsabgeordnete aus Wattenscheid engagiert sich seit Jahrzehnten in der AWO und ist seit 2016 Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Ruhr-Mitte (Bochum und Herne). AWO International engagiert sich als Fachverband innerhalb der Arbeiterwohlfahrt insbesondere in den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe.

Die Grundwerte von Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gerechtigkeit und Gleichheit, die seit 100 Jahren die Arbeit der AWO prägen, sind auch die Leitprinzipien von AWO International. Der Verband arbeitet dabei eng mit Nichtregierungsorganisationen zusammen, um etwa nach Katastrophen Nothilfe zu leisten und den Wiederaufbau zerstörter Regionen zu unterstützen. Die Globalisierung wird dabei als Chance verstanden, deren Herausforderungen – gerade in den Bereichen Nachhaltigkeit, Fairer Handel und Entwicklungspolitik – mit den Akteuren vor Ort gelöst werden sollen.

Quelle: