Wachstumsimpulse für die Wirtschaft vor Ort

HWK Dortmund begrüßt NRW-Programm

Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund.
Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. Foto: HWK

Zum Nordrhein-Westfalen-Programm, das am Mittwoch (24.6.2020) vorgestellt wurde, Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund: „Das Landes-Programm, das effektiv auf die umfangreichen Maßnahmen aus dem Konjunkturpaket des Bundes aufsetzt, schafft gute Voraussetzungen, um der Wirtschaft vor Ort dringend benötigte Wachstumsimpulse zu geben.

Obwohl Handwerksbetriebe ihre Geschäftstätigkeit unter strikten Hygieneauflagen wiederaufnehmen konnten, sind zahlreiche Unternehmen noch nicht stabilisiert oder drohen, in den kommenden Wochen in Liquiditätsengpässe zu geraten. Die Überbrückungshilfen des Bundes können einen Beitrag leisten, die Existenzen dieser Unternehmen zu sichern. Dass das Land NRW die Hilfen für SoloSelbstständige, von denen es im Handwerk zahlreiche gibt, ausweitet, wird von uns sehr begrüßt.

Ein wichtiges Signal sehen wir zudem in der angekündigten Unterstützung für Auszubildende, Ausbildungsbetriebe und überbetriebliche Ausbildungsstätten. Denn die Krise und die Zeit danach werden wir nur mit ausreichenden Fachkräften meistern können. Daher ist es wichtig, schon heute in die Ausbildung unserer Experten und Betriebsinhaber von morgen zu investieren.

Wir begrüßen ebenfalls die von Bund und Land angekündigten Unterstützungsleistungen für Kommunen. In der aktuellen Situation sind Aufträge das beste Mittel, um unsere Unternehmen zu stabilisieren; die Kommunen sind hierbei wichtige Auftraggeber für das Handwerk. Daher ist die Aufrechterhaltung kommunaler Investitionen von entscheidender Bedeutung.“

Quelle: