Ungarische Richter zu Gast beim OVG

Eine Delegation ungarischer Verwaltungsrichterinnen und Verwaltungsrichter des Landgerichts Budapest besuchte das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster.
Eine Delegation ungarischer Verwaltungsrichterinnen und Verwaltungsrichter des Landgerichts Budapest besuchte das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster. Foto: Oberverwaltungsgericht NRW

Während des Partnerschaftsabkommens mit dem Hauptstädtischen Landgericht Budapest besuchte eine Delegation ungarischer Verwaltungsrichterinnen und Verwaltungsrichter das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster von Sonntag bis Mittwoch (27. bis 30. 10. 2019).

Zu den Gästen, die Präsidentin Dr. Ricarda Brandts im OVG empfing, gehörte auch der Präsident des Hauptstädtischen Landgerichts Budapest, Dr. Péter Tatár-Kis. Die ungarischen Kollegen informierten sich in Fachvorträgen über die deutsche Verwaltungsgerichtsbarkeit und deren Prozessrecht, über die Presseund Öffentlichkeitsarbeit des OVG und die Dokumentationsstelle Asyl sowie über Aspekte der richterlichen Personalauswahl.

Auch der Verfahrensstand im Bereich der elektronischen Aktenführung wurde den ungarischen Kollegen vorgestellt, in deren Heimatland schon seit geraumer Zeit mit der führenden elektronischen Gerichtsakte gearbeitet wird. Die begleitende Erörterung und Diskussion der Gemeinsamkeiten und Unterschiede trug zu einer für beide Seiten interessanten Erweiterung der richterlichen Perspektive bei.

Der fruchtbare Gedanken- und Erfahrungsaustausch, der schon im Jahre 2017 mit einem ersten Besuch einer ungarischen Richterdelegation aufgenommen worden war, soll zur Pflege der Partnerschaft fortgeführt werden.

Quelle: