SC Westfalia startet mit neuem Vorstand durch

Brüggemann übernimmt den Vorsitz

Das neue Stadion.
Symbolbild. Foto: Stefan Kuhn

Am Freitag (6.11.2020) hat unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften die ordentliche Jahreshauptversammlung und die damit verbundene Wahl des Vorstands stattgefunden. Die stimmberechtigten Mitglieder fanden sich zur Versammlung auf der altehrwürdigen Haupttribüne des Stadions. Eingeladen zu der Sitzung hatte der vom Amtsgericht bestellte Notvorstand.

Entschieden wurde dabei die Weiterführung des Vereins nach der Insolvenz und es wurde ein neuer Vorstand gewählt. Als erster Vorsitzender übernimmt Ingo Brüggemann die Verantwortung und wird dabei von seinen gleichgestellten Vertretern Andreas Schmidt, Holger Stoye und Jörg Tottmann sowie vom zusätzlich in den Vorstand berufenen Frank Boguschweski unterstützt.

Der neue Gesamtvorstand machte deutlich, dass neben der ersten Mannschaft, für die der Verbleib in der Oberliga Westfalen angestrebtes Ziel ist, auch das restliche Vereinsleben wieder stärker aufblühen soll. Die Jugendmannschaften sind bereits heute in ihren Ligen sehr erfolgreich und sollen weiter gestärkt werden. Und auch die Alten Herren runden mit ihrem Engagement das Vereinsleben positiv ab.

Quelle: