Rückstellung der Beitragsbescheide

Handwerkskammer Dortmund

Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund.
Berthold Schröder, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund. Foto: HWK

Dortmund. Die Handwerkskammer (HWK) Dortmund konzentriert sich in der Corona-Krise auf die Unterstützung ihrer fast 20.000 Mitgliedsbetriebe im Kammerbezirk. Von der HWK-Führungsspitze wurde am Mittwoch (18.3.2020) die Entscheidung getroffen, die Beitragsbescheide bis auf Weiteres zurückzustellen.

Kammer-Präsident Berthold Schröder dazu: „Wir möchten mit diesem Schritt dazu beitragen, unsere Mitgliedsunternehmen in diesen unsicheren Zeiten ein Stück weit zu entlasten.“ Die Corona-bedingten wirtschaftlichen Folgen seien zum aktuellen Zeitpunkt schwer abzuschätzen. Jedoch sei das kunden-orientierte Handwerk bereits jetzt erheblich von den Auswirkungen der umfangreichen Schutz- und Präventions-Maßnahmen betroffen. Schröder: „Wir alle müssen jetzt enger zusammenstehen und uns solidarisch zeigen. Für die Handwerkskammer Dortmund bedeutet das auch, den Betrieben keine zusätzlichen Kosten-Verpflichtungen zuzumuten."

Carsten Harder.
Carsten Harder. Foto: Armin Kurpanik

HWK-Hauptgeschäftsführer Carsten Harder: „Wir informieren unsere Mitglieder über jede neue Entwicklung, ganz besonders wenn es um Fragen nach finanzieller Unterstützung oder zu den Modalitäten und Anlaufstellen für Kurzarbeitergeld geht.“ Die Entscheidungen von Land und Bund zur Eindämmung der Pandemie trage man in vollem Umfang mit, auch wenn die Maßnahmen tiefgreifend seien und gerade den kleinen und kleinsten Betrieben besonders viel abverlange. Harder: „Wir stehen mit unseren Berater-Teams bereit, alle Fragen bestmöglich zu beantworten und individuell weiter zu helfen.“ Die Mitgliedsbetriebe könnten sich darauf verlassen, so Harder, dass die Kammer zu jedem Zeitpunkt über alle wichtigen Informationen verfüge und diese auf allen HWK-Kanälen veröffentliche.

Da der Publikumsverkehr derzeit ruhen muss, werden zudem für alle wichtigen Fachbereiche Hotlines frei geschaltet. „Wir wollen sicherstellen, dass wir für unsere Mitgliedsbetriebe auch in einer Zeit besonderer Herausforderungen besten Service leisten“, sagt Harder. Die Hotline-Nummern sowie die FAQ’s stehen in Kürze auf der HWK-Homepage.

Quelle: