rku.it mit neun neuen Auszubildenen

Neue rku.it Azubis 2020: (v.li. und o.n.u.) Henry Posdziech, Jessica Weppernig, Efdal Özer, Carina Berensfreise, Tom Schröter und Mara Kapski.
Die ersten sechs rku.it Azubis 2020: (v.li. und o.n.u.) Henry Posdziech, Jessica Weppernig, Efdal Özer, Carina Berensfreise, Tom Schröter und Mara Kapski. Foto: rku.it

Seit Montag (3.8.2020) begleitet die rku.it GmbH neun weitere junge Talente in den neuen Lebensabschnitt. In den kommenden Jahren werden sie in den Berufen Kaufleute für Büromanagement und Fachinformatiker mit der Fachrichtung Systemintegration sowie in den dualen Studiengängen der Softwaretechnik und der Wirtschaft mit der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik ausgebildet und gefördert. 30 Nachwuchskräfte beschäftigt rku.it insgesamt – ein neuer Ausbildungsrekord.

Mit den „Welcome Days“ beginnen die Young Professionals ihr Berufsleben beim Herner Service-Provider für IT-Lösungen. Nach einem ersten Kennenlernen drehte sich am zweiten Tag alles um das Thema Gesundheit mit den wichtigen Aspekten der ausgewogenen Ernährung und der richtigen Bewegung im Büro.

Am dritten Tag wird der Nachwuchs mit ersten, zentralen Softwareprodukten vertraut gemacht und lernt die internen Austauschplattformen kennen. Mit Kommunikation geht es an Tag vier weiter. Das Telefonieren ist privat längst Alltag. Bei der Arbeit jedoch anfangs ungewohnt. Um den Auszubildenden den Übergang zu erleichtern, veranstaltet rku.it gemeinsam mit der IHK ein eigenes Telefontraining. Als Abschluss der „Welcome Days“ geht es in die jeweiligen Teams.

Neue rku.it Azubis 2020: (v.li.) Ugur Sülek, Isabell Koziel und Nils Michalak.
...und die weiteren drei Neuen: (v.li.) Ugur Sülek, Isabell Koziel und Nils Michalak. Foto: rku.it

„Jedes Jahr erleben wir von Beginn an, wie sich unsere jungen Talente Schritt für Schritt weiterentwickeln. Das zu sehen und aktiv zu fördern, macht uns nicht nur stolz, es ist auch eine wichtige Säule unserer Unternehmenskultur. Wir setzen verstärkt auf die Nachwuchsförderung“, sagt Simone Hessel, Geschäftsführerin von rku.it und ergänzt: „In der aktuellen Situation haben wir unser Onboarding für die Auszubildenden flexibilisiert. Ob im Büro oder remote von zu Hause – modernste Technologien ermöglichen es ihnen und uns allen vom Start an, eine agile Arbeitskultur zu leben.“

Quelle: